ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:02 Uhr

Storch auf dem Internethorst

Vetschau.. Endlich, eine ganze Storchen-Fangemeinde atmet auf: Gestern war gegen 12.55 Uhr ein Storch am Himmel zu sehen. Zielstrebig flog er in Richtung des Storchenhorstes. Leichtes Flügelrauschen – Landung direkt auf dem Horst.

Sofort legt der Storch den Kopf auf den Rücken und klappert ausgiebig, als wollte er uns sagen: „Nach langem Flug bin ich aus Afrika zurück und bringe euch den Frühling und Glück“ .
Der gleiche Storch aus dem Vorjahr ist es offensichtlich nicht: „Er trägt keinen Ring, also ist es keiner der Störche, die im Internethorst aufwuchsen“ , erklärte Winfried Böhmer.
Bereits am 8. April hatte ein Storch auf dem Horst gerastet, war aber nach kurzer Zeit weiter geflogen. Die Ankunft der Störche in der Lausitz ist jetzt in vollem Gange. Etwa 40 Prozent der Horste sind bis jetzt besetzt.
Der Vetschauer „Internethorst“ ist seit 1992 ununterbrochen besetzt und bei den Störchen sehr begehrt. Der Horst wird oft von mehreren Störchen umkämpft. Das Geschehen im Vetschauer Storchennest kann wieder live per Kamera und Mikro im Besucherraum beobachtet werden. Nun lohnt ein Besuch im Storchenzentrum wieder ganz besonders. Das Storchenzentrum ist von Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen jeweils von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Das Geschehen im Storchenhorst kann im Internet unter www.storchennest.de live verfolgt werden. Modernste Technik überträgt bewegte Bilder und den Ton dazu. (red)