(red/rdh) Brandenburgs Infrastrukturministerin Kathrin Schneider (SPD) hat am Freitag beim 18. Brückentag der Lübbenaubrücke den Stadtumbau in Lübbenau gelobt. „Im vergangenen Jahr hat das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung 3,5 Millionen Euro Bundes- und Landesmittel für Projekte in der Altstadt, wie den Spielplatz Poststraße, den Wasserwanderrastplatz am Rosengarten und die Instandsetzung des Hallenbades in der Neustadt bewilligt“, so Schneider. Lübbenau wurde 1999 in das Bund-Länder-Programm „Soziale Stadt“ aufgenommen. Bisher wurden rund 6,6 Millionen Euro bewilligt. Seit 1999 moderiert die „Lübbenaubrücke“ den Stadtentwicklungsprozess – mit Festen und Freiluft-Kunstaktionen sowie Kreativworkshops und Themenabenden.