| 02:32 Uhr

Stadt Lübbenau investiert 2017 mehr Geld als geplant

Lübbenau. Der Nachtrag für den Lübbenauer Haushalt 2017 dürfte am 11. Oktober von den Stadtverordneten beschlossen werden. Daniel Preikschat

In drei Fachausschüssen befürworteten ihn die Abgeordneten diese Woche jeweils einstimmig.

Kämmerin Ute Radnitz wertete das Ausgabenplus von fast vier Millionen Euro bei den Investitionen gegenüber der ersten Fassung vom Juni 2016 in der Bauausschuss-Sitzung als erfreulich. Denn auch der Fördermittelanteil habe sich erhöht. 1,7 Millionen Euro mehr bekommt die Stadt. Zudem können höhere Landeszuweisungen und mehr Steuereinnahmen als geplant verbucht werden, führte die Kämmerin aus. Schließlich sei auch der Kassenbestand nun höher als noch im Sommer 2016 angenommen. Der Haushalt sei daher ausgeglichen und genehmigungsreif.

Geänderte haben sich laut Ute Radnitz die Investitionssummen bei etwa 50 Projekten. Die Kämmerin nannte unter anderem einen Brückenbau am Leiper Weg und den neuen Parkplatz an der Alten Huttung. Auch in den kommenden beiden Jahren habe die Stadt viel vor, sagte Ute Radnitz im Bauausschuss vorausblickend. Nähere Informationen und Zahlen sollen die Stadtverordneten bis zur Sitzung im Oktober vorgelegt bekommen. Ziel sei weiterhin, genügend Überschuss zu erwirtschaften, um laufende Kredite tilgen zu können.