ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:32 Uhr

Geburtstag
Spreewiesel Lübbenau feiern Geburtstag

Lübbenau. Die erste Aufgabe war eine Umfrage unter Lübbenauern nach dem Bedarf an Dienstleistungen für Mieter. Martina Broschinski und Axel Kopsch waren damals schon dabei, als am 15. Jan Gloßmann

Januar 2005 das Spreewiesel-Center im "Wis á vis" am Roten Platz eröffnet wurde. Zu den ersten prominenten Gästen im Center zählten 2005 die Profis vom FC Energie Cottbus, die zu einer Autogrammstunde kamen.

Am morgigen Sonnabend wird das am jetzigen Standort, dem Haus der Harmonie in der Straße der Jugend, ein wenig gefeiert.

"Das Center ist zu einer festen Adresse geworden für die Lübbenauer, wenn es um Dienstleistungen geht", sagt Martina Broschinski, die die "Spreewiesel" heute leitet. Neben Dienstleistungen wie Reparaturen, Reinigung oder Haushaltshilfen hat sich vor allem der Ticketverkauf als festes Standbein entwickelt. Zudem vermietet das Spreewiesel-Center Räume für verschiedene Veranstaltungen im Haus, beispielsweise für Themenkoch-Abende oder den Tanztee. Im Programm sind zudem Busreisen und der Anzeigenservice als Kooperationspartner der RUNDSCHAU.

Im Spreewelten-Bahnhof verkaufen die "Spreewiesel" Bahntickets und vermieten die von Künstlern gestalteten Zimmer der Pension im früheren Bahnhofsgebäude. Das Center hat an beiden Standorten eine Qualitäts-Zertifizierung und etablierte die Skatenight. 2006 war die Servicesparte sozusagen die Keimzelle für die Spreewelten GmbH, einer Tochtergesellschaft der Wohnungsbaugesellschaft im Spreewald (WiS).

Am morgigen Sonnabend werden die Wiesel ab 9 Uhr mit ihren Kunden feiern. Der Lutki-Kinderchor unter der Leitung von Birgit Natusch trägt zum Programm ebenso bei wie der Kindertreff der WiS, die einen Tanz mitbringen. Begrüßt werden sollen unter den vielen Besuchern die allerersten Kunden der "Spreewiesel" - Monika und Uwe Müller -, die zum kleinen Jubiläum eingeladen worden sind.

Im Spreewiesel-Center bearbeiten derzeit zwölf Mitarbeiter die Anliegen der Kunden, unterstützt von sechs Lehrlingen. Von Anfang an bildet das Center zudem Kaufleute für Tourismus und Freizeit aus.