ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:52 Uhr

Spreewald-Post zum RE 2 nach Potsdam

Raddusch. Die Entscheidung des Landes, den RE 2 in Raddusch tagsüber nicht mehr halten zu lassen, sollte doch noch einmal überdacht werden. Mit dieser Bitte wendet sich Annette Ernst, Leiterin des Tourismusverbandes Spreewald, nochmals an In frastrukturministerin Kathrin Schneider (parteilos). Hannelore Kuschy

"Der Vetschauer Ortsteil ist auf einem sehr guten Weg, Staatlich anerkannter Erholungsort zu werden. Attraktionen wie der Naturhafen oder die Slawenburg ziehen jährlich Zehntausende Besucher an. Um ihnen eine hohe Service-Qualität zu bieten, wurde die lokale Tourist-Information jüngst durch den Deutschen Tourismusverband mit dem roten "Tourist-i" ausgezeichnet", schreibt sie. Noch gelte Raddusch unter den Berlinern als Geheimtipp. Künftig jedoch soll der Ort bekannte Städte wie Lübben und Lübbenau entlasten. Bereits ein Stopp, idealerweise zwei Stopps am Vor- und am Nachmittag, so Ernst, würden helfen. Zudem sollte die Haltestelle auch an Wochenenden bedient werden.