| 02:50 Uhr

Spreewald-Konzerte steuern Jubiläum an

Klasse statt Masse: Die Spreewald-Konzerte.
Klasse statt Masse: Die Spreewald-Konzerte. FOTO: Bilderdienst-Lausitz/rhl1
Lübbenau. Die Spreewald-Konzerte in Lübbenau feiern 2014 ein rundes Jubiläum: Vor zehn Jahren gab es das erste – und einige der damaligen Musikanten werden auch in diesem Jahr dabei sein. Jan Gloßmann

Sie waren 2004 die Vorreiter, ein Jahr, über das man heute schon fast "damals" sagt. "Vom Kahn aus Klassik zu hören und zu sehen", das war die Idee, die die Agentur-Betreiberin Randy Michler gemeinsam mit der Spreewald-Tourist-Information Lübbenau vorbereitete. Mittlerweile gibt es viele ähnliche und gern besuchte Angebote im Spreewald.

Zudem wurde die Kahnfahrt, auch sie ja klassisch, um kulinarische Genüsse bereichert. "Anfangs wurden die Häppchen in den Kahn gereicht", erzählt Daniel Schmidgunst aus der Geschichte. Der Veranstaltungsmanager der Lübbenauer Tourist-Information berichtet von Büfetts in Lehde, die eben wetterabhängig waren, und vom Partner Karl-Heinz Starick, der die Pause im traditionsreichen Ortsteil, im "Hirschwinkel", inszeniert.

Schmidgunst: "Wir sind deutlich besser geworden." Nach anfänglich sechs, teilweise gar acht Konzerten haben sich die Veranstalter, seit vier Jahren die Tourist-Info allein, lieber der "Klasse statt Masse" verschrieben. Schmidgunst: "Wir wollen das Besondere, aber es muss auch personell und organisatorisch machbar sein." Im Jubiläumsjahr werde das Programm klassisch ablaufen, mit den gewohnten Stopps unterwegs an den Kaupen und in Lehde und der nächtlichen Rückfahrt im Fackelschein. Die musikalischen Angebote sollen erweitert werden. "Nicht alle Klassik ist im kleinen Ensemble zu spielen", sagt Schmidgunst. So wird sich die Palette um Filmmusik erweitern, die das "trio zeitklang" am Donnerstag, 17. Juli, darbieten wird. Der Veranstaltungstag Donnerstag war im vergangen Jahr ein Test - und am besten verkauft. Es folgen zwei Sonntage: Am 20. Juli gastiert mit dem Uwaga!-Quartett eine Band, die Klassik etwas freier interpretiert. Schmidgunst: "Da wird die Geige schon mal zur Gitarre. Das fetzt einfach." So sollen die Spreewald-Konzerte frisch und neu daherkommen, ohne das Bewährte abzuwerten.

Und so wird am 3. August das Dresdener Vocal-Quartett mit "Wochenend' und Musica" an den Fließen gastieren - eben jener Vierer, der 2004 den Auftakt der Spreewald-Konzerte bestritt.

Und weil es so schön ist, gibt es noch ein Jubiläum oben drauf: Das diesjährige Abschlusskonzert am 3. August wird dann gleichzeitig das 50. Spreewald-Konzert sein.

Der Kartenvorverkauf läuft in der Spreewald-Tourist-Information Lübbenau, Ehm-Welk-Straße 15 sowie per Internet unter www.luebbenau-spreewald.com.