ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:34 Uhr

Spreewald im Fokus der Reiselustigen

Am Messestand des Tourismusverband Spreewald haben die Mitarbeiterinnen viele Fragen der Besucher beantwortet. Foto: St. Uhlig / stu1
Am Messestand des Tourismusverband Spreewald haben die Mitarbeiterinnen viele Fragen der Besucher beantwortet. Foto: St. Uhlig / stu1 FOTO: St. Uhlig / stu1
Raddusch. Der Spreewald war beim 29. Reisemarkt Brandenburg auf dem Berliner Ostbahnhof gefragt. St. Uhlig / stu1

"Bei uns riss der Besucherstrom am Spreewaldstand nicht ab. Besonders Tagestouren in den Spreewald und die unmittelbare Umgebung waren gefragt, aber vor allem Informationen zum Radtourismus", resümierte Anne-Kathrin Noack vom Tourismusverband Spreewald.

Kollegin Jana Strahl fügte hinzu: "Der Spreewald ist derart facettenreich, dass der Besucher im gesamten Jahr über Urlaubsspaß haben kann und trotzdem auch immer wieder etwas Neues findet." Besonders die Anbindung für Bahnreisende wurde hinterfragt, zumal sich die Großbaustelle zwischen Berlin und dem Spreewald noch bis in den Sommer hineinziehen wird. "Wir können den Gästen die Verbindung von Berlin über Calau in den Spreewald empfehlen", erklärt Marco Winkler von Winkler-Bahnreisen Berlin und fügt hinzu: "Und auch eine Stippvisite der Stadt Calau kann ganz interessant sein." Da war es natürlich günstig, dass sich Calau mit dem "Schusterjungen" am Stand der TVS Spreewald präsentierte. Der Schusterjunge konnte auf viele Fragen der Besucher eingehen und hatte immer einen echten Kalauer für die Besucher auf Lager.

Neben dem Tourismusverband Spreewald und der Stadt Calau waren auch die Touristinformation Lübben, die Slawenburg Raddusch, die Spreewald-Touristinformation Lübbenau mit dem Spreeweltenbad, das Amt Peitz mit dem Hotel "Zum goldenen Löwen" sowie das Hotel "Christinenhof" Tauer und die Stadt Cottbus mit einem eigenen Stand präsent.