ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:08 Uhr

Infotour des Verbandes
Spreewälder Touristiker gehen gemeinsam auf Erkundungstour

Das Oldtimermuseum „Mobile Welt des Ostens“ in Calau war heiß begehrt und wurde von den Touristikern ebenfalls aufgesucht.
Das Oldtimermuseum „Mobile Welt des Ostens“ in Calau war heiß begehrt und wurde von den Touristikern ebenfalls aufgesucht. FOTO: Tourismusverband Spreewald
Spreewald/Calau/Vetschau. Mehr als 65 Partner schlossen sich der Infotour des Tourismusverbandes an. Große Resonanz fand dabei auch das Oldtimermuseum in Calau. Von Rüdiger Hofmann

Der Tourismusverband Spreewald setzt auch 2018 die Durchführung sogenannter Infotouren für touristische Akteure fort. In dieser Woche hat die diesjährige Frühlingsinfotour stattgefunden. Mehr Partner der regionalen Tourismusbranche denn je folgten der Einladung, die der Tourismusverband Spreewald gemeinsam mit der Stadt/Tourist-Information Calau und der Stadt/Tourist-Information Vetschau ausgesprochen hatte. Das teilen die Pressestelle und der Tourismusverband Spreewald mit.

Besucht wurden im Laufe des Vormittags unter anderem das Oldtimermuseum „Mobile Welt des Ostens“, der Adler und Jagdfalkenhof zur Calauer Schweiz sowie die Innenstadt Calaus. Zur Mittagszeit kehrte die Reisegruppe im Calauer Hotel zur Post ein. Mit einem Zwischenstopp am Gräbendorfer See beim Familienresort Möweninsel ging es schließlich weiter nach Vetschau.

Dort hielt das Programm einen Besuch im Weißstorch-Informationszentrum, eine Führung durch die Wendisch-Deutsche Doppelkirche sowie eine Besichtigung des Rittersaals und Wappenzimmers im Schloss bereit. Anschließend gewährte die Schlossremise bei Kaffee und Kuchen noch Einblicke in die Ausstellung „Geschichten vom Heiraten“, wie aus der Mitteilung des Verbandes hervorgeht.

Annette Ernst, Leiterin des Tourismusverbandes Spreewald, äußert sich sehr zufrieden über den Nutzen der Aktion: „Die regelmäßig durchgeführten Infotouren durch den Spreewald liegen uns wirklich am Herzen. Sie schaffen Vernetzung, wecken Neugier und stärken ein Spreewälder Wir-Gefühl“, sagt Ernst. In enger Zusammenarbeit mit engagierten Partnern vor Ort werde für die teilnehmenden Touristiker ein informatives und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, dessen Inhalte sie im Anschluss mittels authentischer Erfahrungsberichte an die eigenen Gäste weitergeben können.

„Es geht uns darum, dass bei aller Kompetenz im Alltagsgeschäft der Blick über den eigenen Tellerrand hinaus geschärft bleibt. Der Spreewald ist eine Urlaubsregion mit verschiedenen Facetten, die von den Akteuren durch individuell gestaltete Angebote und Arrangements herausgestellt werden“, sagt Ernst weiter. Wenn es um Themen wie Qualität, Willkommenskultur und Gästezufriedenheit geht, hätten alle Akteure eine große gemeinsame Motivation.

Als sehr positiv empfunden wurde neben den vermittelten Inhalten der Infotour ebenfalls der Austausch der Teilnehmer untereinander. Mitarbeiter der direkten Gästeberatung und Leistungsträger folgten den Anekdoten und Beiträgen der Gastgeber mit großem Interesse und freuten sich über die gesammelten Eindrücke.

Die Planung für die zweite Infotour des Jahres soll in Kürze beginnen. Diese Reisegebietsbefahrung folgt dann im Herbst 2018, teilt der Tourismusverband Spreewald mit. Weitere Informationen zur Reiseregion Spreewald können darüber hinaus auf den Internetseiten www.spreewald.de abgerufen werden.