ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:17 Uhr

Judo
Vetschauer Judoka ganz vorn dabei

Vetschau. Der Verein Kodokan-Judo-Vetschau hat beim eigenen Richard-Hellmann-Turnier sehr gut abgeschnitten. In der U9/U11 und U13 waren 160 Teilnehmer aus 17 Vereinen am Start. Vom Vetschauer Verein sicherten sich den Sieg Lea Kubitz, Maximilian Reichelt, Josefine Horn und Finnley Großmann.

Zweite wurden Elron Brettschneider, Ciara Krel, Skyla Heiner und Vincent Böhm. Auf dem dritten Platz landeten Christian Frank, Fabius Roge, Lios Heidenreich, Leon Mecke und Louis Konzack. Damit konnten sich die Vetschauer einen zweiten Platz in der Mannschaftswertung sichern.

Bei den erfahrenen Judokas schmiss sich auch Trainerin Iris Böhm mal schnell in ihren Judoanzug, besiegte ihre Gegnerin gleich zweimal und half dann wieder weiter beim Organisieren. So ging es auch einigen der anderen Judokas, die entweder als Kari und Wettkämpfer oder als Wettkämpfer und Listenführer fungierten. Mit Witz und Freude wurden diese kleinen Hürden wunderbar gemeistert. An diesem Tag wurden folgende Wertungen erreicht: Platz eins sicherten sich Iris Böhm, Eric Schulz, Peggy Liedtke, Julia Lang und Eugenia Krel. Platz zwei gewannen Lukas Roge und Johann Emmrich. Dritte wurde Julia Lang. Somit war dem Team ein guter vierter Platz in der Mannschaftswertung sicher.