ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:23 Uhr

Handball
Lübbenauer Sieg fällt am Ende deutlich zu niedrig aus

Handball-Landesliga.

HSV Senftenberg – SSV Lübbenau 32:39 (17:24) Leichte Unkonzentriertheiten am Anfang verhinderten einen besseren Start des SSV. Trotz guter Chancen stand es nach fünf Minuten 4:2 für Senftenberg. Doch fortan sollte der Gast aus Lübbenau das Spiel übernehmen und gestalten. Kontinuierlich setzte man sich ab und hatte sich bis zur Halbzeit (17:24) einen 7-Tore-Vorsprung erzielt. Bei noch mehr Konzentration hätte es auch gut und gern 45 Tore oder mehr für den SSV sein können.
SSV Lübbenau mit: Tor: Matthias Weiß, Leon Elstermann, Feld: Nico Kalisch (4/1), Kai-Uwe Dobberstein, Sebastian Wendler, Jörg Fritsche (5), Steven Brueche (7), Thomas Weiß (n.e.), Sirko Kerstan, Andreas Heine (9), Ronny Schneider (7), Martin Mewes (7/3)