ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:29 Uhr

Handball
Lübbenauer Gäste leistenzu wenig Gegenwehr

Handball-Landesliga . Elsterwerdaer SV 94 – SSV Lübbenau 40:21 (19:10).

Die Auswärtsschwäche der Spreewaldstädter in der Landesliga bestätigte sich auch in der Elbe-Elster-Halle. Die ESV-Truppe startete furios, nach gut zehn Minuten warf David Wotta das 7:1 und dabei wurden noch gute Einwurfmöglichkeiten liegen gelassen. Der SSV konnte sich in der Folgezeit steigern und lag beim 5:8 in Reichweite, danach waren die Gäste aber mit ihrem Latein am Ende. Aus dem Rückraum gelangen wenig Tore, die meisten Würfe parierte der gute Johannes Kästner im ESV-Tor. Immer wieder stellte die aggressive Abwehrarbeit der Einheimischen die Gäste vor unlösbare Aufgaben. Aus dem gebundenen Spiel führte Aram Haydeyan klug Regie und ging in die sich bietenden Lücken und warf wichtige Tore.

Nach der Pause wurde die Partie noch einseitiger. Immer wieder gelangen dem Gastgeber mit vielen Kontertoren die sogenannten leichten Tore. So waren auch die jungen Spieler wie Rosenthal und Kästner beim Torwurf erfolgreich. Die Gäste zeigten nur phasenweise mit gelungenen Kreisanspielen guten Handball, ansonsten hatten sie wohl den Kampfgeist zu Hause gelassen.

SSV Lübbenau mit: Robert Wolff; Johannes Kästner, Johannes Woehl;  Aram Haydeyan (7), David Wotta (8); Martin Müller (7),  Marcel Rosenthal (2),  Enrico Heidrich, Jonathan Kästner(5), Dominic Geppert(4), Thomas Spillecke (1/1), Stefan Lange (7)