ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:47 Uhr

Handball
Eine starke Halbzeit reicht der TSG nicht zum Sieg

Handball-Brandenburgliga Männer.. HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst – TSG Lübbenau 30:25. Von Eberhard Schelletter

Eine nicht erwartete Niederlage haben die Spreewälder in Ahrensdorf kassiert. Denn nach dem überzeugenden Heimspielerfolg gegen den SV Lychen und dem Hinspielerfolg gegen den Gastgeber, fuhren sie ohne Kaderprobleme recht selbstbewusst in die Ahrensdorfer Sporthalle. Doch hier erwartete sie ein hoch motivierter Gegner, der mit einem Sieg die Abstiegszone verlassen und sich für die Hinspielniederlage revanchieren wollte.

Bis zum 12:12 war es ein hoch spannender Spielverlauf, in dem beide Deckungsreihen hart zur Sache gingen. In der Offensive fehlte den Gästen die Gefahr aus dem Rückraum. Der Erfolg wurde über den Kreis gesucht und mit Fehlwürfen abgeschlossen. Im Gegenzug konnten sich die Gastgeber absetzen und erhöhten den Spielstand bis zur Pause auf 15:13. Auch im zweiten Spielabschnitt war es bis zum  19:18 ein ausgeglichener und mit konsequentem Körpereinsatz beider Deckungsreihen spannender Spielverlauf. Danach aber lief bei den Spreewäldern nichts mehr. Ohne die Gefahr aus dem Rückraum fehlten Konzentration und Disziplin. Fehlwürfe selbst aus besten Positionen und Schwächen im Umkehrspiel brachten den Gegner ins Spiel. Die Gäste wirkten müde, es fehlten Motivation und der letzte Wille, um den Endspurt der Gastgeber anzunehmen.

TSG Lübbenau: Kuhlmey, Nicola 7, Sewald, Rene 1, Siebert, Marian 3, Werban, Thomas 1, Suhl, Justin 8, Trenkmann, Dustin 2, Wahnschaffe, Henrik, König, Marius, Hiesener, Marc – Robin 1, Otto, Marcel 1, Kasper, Lars TW, Lange, Tobias, Pipiale, Oliver 1, Verhoeven, Florian TW