ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:05 Uhr

Bohlekegeln
Ehrung für Lübbenauer Jugendwart

Jörg Gresch (Mitte) bekam die Auszeichnung von Jan Holze, Vorsitzender der Deutschen Sportjugend, und Christin Wunderlich vom Vorstand der Sportjugend überreicht.
Jörg Gresch (Mitte) bekam die Auszeichnung von Jan Holze, Vorsitzender der Deutschen Sportjugend, und Christin Wunderlich vom Vorstand der Sportjugend überreicht. FOTO: Deutsche Sportjugend / Sven Peter
Lübbenau. Bohlekegler Jörg Gresch wurde durch die Deutsche Sportjugend ausgezeichnet. Von Heinz Krahl

Alljährlich wird bei der Vollversammlung der Deutschen Sportjugend die Gelegenheit genutzt, um verdiente Persönlichkeiten aus den Sportverbänden zu ehren. Grundlage dafür sind Vorschläge des jeweiligen Sportverbandes. Diese Ehre wurde jetzt Jörg Gresch vom 1. Kegelsportverein Vetschau (KFV Oberspreewald-Lausitz) zuteil.

Der Lübbenauer begann im Jahr 1973 mit dem Bohlekegelsport. Derzeit ist er als zweiter Jugendwart des Deutschen Bohle Kegler Verbandes für die Organisation in den Nachwuchsbereichen der U14 und U18 zuständig (Deutsche Meisterschaften, Länderspiele, Deutschlandpokal und Kadertraining). Bis 2017 war er ebenfalls noch als Nationaltrainer tätig. Seit 1993 ist er Vorsitzender des Kreiskeglerverbandes Bohlekegeln Oberspreewald-Lausitz. Außerdem darf er sich 14-maliger „Deutscher Meister“ im Parakegeln (Behindertenkegeln) nennen.

Aber nicht nur die ehrenamtliche Verbandstätigkeit und der sportliche Werdegang sind außergewöhnlich, sondern auch sein besonderer Einsatz als Mitinitiator des Schutzkonzeptes zur „Prävention sexualisierter Gewalt an Kindern und Jugendlichen“ im DKB, sowie sein grundsätzlicher Einsatz zum Wohle der Bohle-Kegler-Jugend und seine Begleitung des jährlich stattfindenden DKB-Jugendaktionscamps, das in der Zwischenzeit sehr guten Zuspruch der Keglerjugend findet.

Ehrungen und Auszeichnungen durfte Jörg Gresch als „Sportsympathiegewinner 2017 des Landes Brandenburg“ schon viele erfahren, jedoch ist mit Sicherheit die Ehrung der DSJ die höchste in seiner Laufbahn, die er vor wenigen Tagen bei der Vollversammlung in Bremen von Jan Holze (1. Vorsitzender der DSJ) entgegennehmen durfte.