| 17:07 Uhr

Handball
Der Tabellenführer wirdvom Gastgeber vorgeführt

Handball-Brandenburgliga. Lübbenauer Handballer verlieren bei Teltow/Ruhlsdorf. Von Eberhard Schelletter

HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf – TSG Lübbenau 63 38:24 (21:9). Kein guter Tag für die Spreewälder. Enttäuschend war nicht die Niederlage an sich, vielmehr deren vermeidbare Höhe. Denn der erwartete Kampf um die Tabellenführung entwickelte sich zum Debakel für die Gäste. Nur bis zum Spielstand von 4:2 war es die erwartete Auseinandersetzung  auf Augenhöhe, in der die Gäste sichere Torchancen liegen ließen. Danach kontrollierte der Gastgeber die Angriffsaktionen der Spreewälder. Ballverluste und Schwächen im Umkehrspiel der Gäste wurden zu Tempogegenstößen genutzt und die Treffer zum 13:5 erzielt. Die Mannschaft wirkte führungslos. Die Angriffsaktionen wurden ideenlos und unkonzentriert vorgetragen und mit Fehlwürfen abgeschlossen.  Die Gastgeber überzeugten mit sicherem Tempohandball. Sie hatten wenig Mühe, ihre Angriffe gegen eine passive  und auf müden Beinen stehende TSG-Deckung erfolgreich abzuschließen. Und so war der Halbzeitstand von 21:9 schon eine Vorentscheidung.

Auch im zweiten Spielabschnitt bestimmten die Gastgeber den Spielverlauf. Eine körperaktive Defensive kontrollierte den strukturlosen Spielaufbau der Spreewälder und ließ den wurfstarken Rückraumspieler Rene Sewald und Henrik Wahnschaffe keinen Raum für den Torwurf. Im Gegenzug konnten sich ihre Schützen den Spielstand bis zur 40. Minute auf 27:12 erhöhen. Das Spiel war entschieden und die Hausherren konnten gegen resignierende Gäste frei aufspielen. Selbst im Kampf um ein bestmögliches Ergebnis konnten die Spreewälder ihre spielerischen Möglichkeiten nicht abrufen, wirkten müde und unkonzentriert.

TSG Lübbenau: Kuhlmey (5) Sewald, Werban (1) Suhl (2) Trenkmann (7) Köbe, Wahnschaffe, König (3) Moczko (1), Hiesener (2) Kasper, Pipiale (3) Verhoeven