ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:14 Uhr

Sandbahnrennen
70. Lübbenauer Sandbahnrennen am 1. Mai

Sauber bleibt hier niemand: Am 1. Mai findet in Hindenberg bei Lübbenau zum 70. Mal das Sandbahnrennen statt. Dazu werden wieder tausende Fans am Streckenrand erwartet.
Sauber bleibt hier niemand: Am 1. Mai findet in Hindenberg bei Lübbenau zum 70. Mal das Sandbahnrennen statt. Dazu werden wieder tausende Fans am Streckenrand erwartet. FOTO: Marcel Gröger/MSC Jugend Lübbena
Hindenberg. Beim Jubiläumswettkampf des MSC Jugend Lübbenau geht es um den Goldhelm. Auch Quad-Fahrer sind unterwegs. Von Lars Hartfelder

Große Vorfreude herrscht bei den Motorsport-Fans in der Region. Denn am 1. Mai gibt es ein besonderes Jubiläum: Dann steigt im Motorsportzentrum Hindenberg das 70. Lübbenauer Sandbahnrennen um den begehrten „Goldhelm“ des ADMV. Sieben Nationen sind am Start, darunter die besten Fahrer aus Deutschland, Tschechien, Schweden und Großbritannien.

Zu den Favoriten gehören bei den Spezialisten der Langbahn der Grand-Prix-Fahrer und ehemalige Teamweltmeister Jörg Tebbe aus Dohren sowie der mehrfache Goldhelm-Gewinner Bernd Diener aus Gengenbach. „Wir haben zu unserem Jubiläum ein hochklassiges Teilnehmerfeld auf die Beine gestellt“, freut sich Henry Pfeiffer, Vorsitzender des MSC Jugend Lübbenau, auf den besonderen Tag. Der Verein habe wieder alles getan, um die Anlage zu diesem Jubiläum bestens herzurichten. „Die Zuschauer können sich auf spannende Rennen und ein buntes Rahmenprogramm freuen“.

Wenn die Piloten auf dem 686 Meter langen Oval auf bis zu 150 Kilometern pro Stunde beschleunigen und sich dann ungebremst in die Kurven legen, steigt auch bei den Zuschauern der Adrenalinspiegel. Die Sandbahnfahrer ermitteln auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke in mehreren Vorläufen die Teilnehmer für die beiden Halbfinals mit je sechs Startern. Anschließend kämpfen die jeweils ersten drei Piloten im Finale um den „Goldhelm“. Ein Rennen geht über vier Runden.

Neben den klassischen Sandbahnrennen der Spezialisten gibt es zahlreiche weitere Wertungsläufe. Die Konkurrenz der Gespanne verspricht hier besondere Spannung. Auch die Wettbewerbe der Quad-Fahrer sorgen für beste Sandbahn-Action im Motorsportzentrum Lübbenau/Hindenberg.

Der Renntag beginnt am 1. Mai um 9 Uhr mit dem freien Training. Ab 11 Uhr starten die ersten Vorläufe, ehe die Spezialisten nach dem großen Fahreraufmarsch (13.30 Uhr) ab 14 Uhr um den Goldhelm kämpfen.