ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:32 Uhr

Spenden auf direktem Wege

Die Hilfsbereitschaft für jene, die unter der Flut leiden, hat viele Namen. Monique Udewenz ist einer.

Die Vetschauerin hilft schnell und unkompliziert. Noch ein Name: Spreewaldbauer Karl-Heinz Ricken. Er hat der Vetschauerin mehr als eine Tonne Erdbeeren mit nach Sachsen gegeben. Der Lübbenauer Erik Dietze füllte in dieser Woche eine Überweisung aus. Das ist ihm besonders leicht gemacht worden. Denn der Ostdeutsche Sparkassenverband bietet eine Liste mit den Kontoverbindungen betroffener Hochwasser-Kommunen an. Denen, die viel oder alles verloren haben, kann so auf direktem Wege geholfen werden. Das ermuntert sicher auch andere, ihre Unterschrift unter eine Überweisung zu setzen. h.kuschy@lr-online.de