ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:53 Uhr

Geld gut angelegt
„Wertschätzung unserer Arbeit“

 Die Mitglieder des Vereins Rubisko freuen sich über die Finanzspritze.
Die Mitglieder des Vereins Rubisko freuen sich über die Finanzspritze. FOTO: Uwe Hegewald
Lübbenau. Spende fließt in den Garderoben-Fundus des Vereins Rubisko. Von Uwe Hegewald

Noch immer erinnern sich die Mitglieder des Vereins Rubisko mit Freude an den Saisonauftakt der Lübbenauer Kahnfährsaison. Im Rahmen der traditionellen Rudel- und Paddelübergabe im „Großen Spreewaldhafen“ ist den Hütern und Pflegern des reichen sorbisch/wendischen Kulturguts eine Spende von 400 Euro übergeben worden. Absender war Vizepräsident des Brandenburger Landtages Dieter Dombrowski (CDU), der die Zuwendung mit einer Bitte verknüpfte: „Macht so weiter, wie bisher“, ließ er durch seine Lübbenauer Parteikollegin Roswitha Schier ausrichten.

„Das Geld werden wir für unseren Fundus verwenden“, teilte Andrea Pursche kürzlich auf RUNDSCHAU-Anfrage mit. Es gäbe immer etwas in Ordnung zu bringen, eine Neuanschaffung steht ins Haus oder es stünden andere Ausgaben an, so die Vereinsvorsitzende. Wie etwa die Miete für den Raum im „Haus für Mensch und Natur“, wo der Verein einen Teil seiner Garderobe und Accessoires lagert.

Ebenso hoch, wie die 400-Euro-Spende stuft Andrea Pursche den symbolischen Charakter der Zuwendung ein. „Es ist eine Wertschätzung unserer Arbeit“, sagt sie und verweist auf „zeitintensive Aktivitäten“ vor Auftritten. „Um in originale Spreewaldtrachten zu schlüpfen, benötigen Frauen mitunter bis zu zwei Stunden“, erklärt sie an einem Beispiel. Hut – oder besser gesagt, Zylinder – ab vor allen Vereinsmitgliedern, die dafür ihre kostbare Freizeit opfern oder eigene Interessen in den Hintergrund stellen. Es gäbe viele Einheimische und Besucher, die das inzwischen erwarten und sogar für selbstverständlich halten, so Andrea Pursche.

Situationen dieser Art lässt die kleine Eve Haska noch nicht an sich heran. Für sie war der Saisonauftakt der erste offizielle Auftritt mit dem Verein Rubisko. Ihre Aufgabe als „Insasse“ eines historischen Kinderwagens aus dem Jahr um 1900, meisterte die zehn Monate junge Tochter von Anja Harms und Marcel Haska souverän. Mehr noch: Der aufgeweckte Sonnenschein strahlte mit der Sonne um die Wette, die alle Kraft aufwenden musste, um diesbezüglich gegenzuhalten.

 Die Mitglieder des Vereins Rubisko freuen sich über die Finanzspritze.
Die Mitglieder des Vereins Rubisko freuen sich über die Finanzspritze. FOTO: Uwe Hegewald