ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:17 Uhr

Lübbenau
Preis für engagierte Lübbenauer Kinder

Lübbenau. Die Kinder des Lübbenauer Projekts „Zusammenarbeit zwischen Jung und Alt“ haben es geschafft: Durch ihr soziales Engagement im Bereich generationenübergreifenden Zusammenarbeit gewinnen sie beim „Childeren Jugend hilft!“-Wettbewerb. Diese besondere Auszeichnung der Kinderhilfsorganisation „Children for a better World“ führt die Jugendlichen zusammen mit sieben anderen Siegerprojekten zu einem fünftägigen Engagement Camp nach Berlin. Dort nehmen sie an zahlreichen Workshops teil, vernetzen sich untereinander und entwickeln ihre Projekte weiter. Höhepunkt ist der feierliche Empfang im Schloss Bellevue durch Elke Büdenbender, Frau des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier.

Die Kinder des Lübbenauer Projekts „Zusammenarbeit zwischen Jung und Alt“ haben es geschafft: Durch ihr soziales Engagement im Bereich generationenübergreifenden Zusammenarbeit gewinnen sie beim „Childeren Jugend hilft!“-Wettbewerb. Diese besondere Auszeichnung der Kinderhilfsorganisation „Children for a better World“ führt die Jugendlichen zusammen mit sieben anderen Siegerprojekten zu einem fünftägigen Engagement Camp nach Berlin. Dort nehmen sie an zahlreichen Workshops teil, vernetzen sich untereinander und entwickeln ihre Projekte weiter. Höhepunkt ist der feierliche Empfang im Schloss Bellevue durch Elke Büdenbender, Frau des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier.

Beim Kinderprojekt aus Lübbenau zur Zusammenarbeit von Jung und Alt gehen die Hortkinder regelmäßig in eine Tagespflegestation für Senioren. Hier basteln, spielen und musizieren sie gemeinsam mit den Senioren, haben ein regelmäßiges Seniorencafé, machen jedes Jahr ein Weihnachtsprogramm und reden in einer Gesprächsrunde miteinander. Über einen gemeinsam ausgearbeiteten Kooperationsvertrag regeln sie das Zusammensein. So werden die Kinder in ihrem eigeninitiierten Engagement bestärkt und ernst genommen.

Die Entscheidung über die Siegerprojekten traf eine hochkarätige Jury, bestehend aus fünf erwachsenen und sechs jugendlichen Engagementexperten. Sie diskutierten einen ganzen Tag und entschieden sich dann für das Lübbenauer Projekt. „Jung und Alt zusammen, das ist nicht selbstverständlich. Da geht einem das Herz auf! Und, dass so junge Kinder selbst einen Kooperationsvertrag aufsetzen – das ist toll“, begründet Dieter Rehwinkel, Jurymitglied und Projektleiter der Woche des bürgerschaftlichen Engagements. „Die Kinder übernehmen bereits in jungem Alter Verantwortung und sind aktive Gestalter für unsere Gesellschaft.“

Für ihr Engagement sind die Jugendlichen des Projekts auch für den Deutschen Engagementpreis nominiert.

Im Frühsommer wird „Children for a better World“ als Zeichen der besonderen Anerkennung die acht Siegerprojekte besuchen und mit ihnen gemeinsam einen Kurzfilm gestalten.