Schwacher bis mäßiger Westwind führt dabei kühlere Atlantikluft in die Region. Deshalb erreichen die Temperaturen nur 13 Grad. In der Nacht zum Sonntag ist es klar. Am Morgen werden Tiefstwerte zwischen fünf und drei Grad erwartet. Im Laufe des Tages ziehen bei auffrischendem Westwind die Wolken eines neuen Tiefs auf, die Regen bringen können. Es erwärmt sich höchstens auf zehn Grad. In der Nacht zum Montag kann die Bewölkung etwas auflockern, so dass es sich auf fünf bis zwei Grad abkühlt. Es kann örtlich auch Nebel entstehen.
Wettertrend: Die kommende Woche beginnt freundlich und mit Temperaturen um zwölf Grad nicht zu kalt.
Biowetter: Bei empfindlichen Personen kann sich ein nahender Tiefausläufer verstärkt mit Kopfschmerzen oder Rheuma bemerkbar machen.
Wetterspruch: Wie das Wetter zu Lenardi (am 6. November) ist, so bleibt es meist bis Weihnacht hin. (noe)