2000 Euro können in Calau ausgegeben werden, um ein Sonnensegel für den Hortspielplatz an der Oberschule anzuschaffen und zu installieren.

1500 Euro wurden für den neuartigen Kindertreff im Wohngebiet Schweitzer-Eck in Lübbenau zur Verfügung gestellt. "Wir haben Turnmatten, Sitzkissen und Spielgeräte gekauft", sagt Evelyn Kalz, die seit der Eröffnung des Treffs in der umgebauten und sanierten Wäscherei als Erzieherin arbeitet. So werden Gymnastik, Yoga, aber auch Fallübungen möglich, erzählt ihr Kollege Christian Lehnigk, der auch ausgebildeter Judoka ist.

Der Kindertreff im Wohngebiet hat sich mittlerweile etabliert. "20 bis 30 Kinder kommen täglich", berichtet Michael Jakobs, Geschäftsführer der Wohnungsbaugesellschaft im Spreewald (WiS), die den Treff im kinderreichen Viertel der Neustadt betreibt und auch die Erzieher angestellt hat. Mehr als 60 Kinder seien regelmäßig im Haus, um Angebote wie Kochen, backen, Tanzen, Nähen oder basteln zu nutzen.

Der kommunale Vermieter will mit dem Treff den Zusammenhalt im Quartier stärken und auch unkonventionelle Art alltägliche Dinge des Wohnens und des Lebens vermitteln.

Weitere Vorhaben wurden aus dem Tombola-Topf der Spreewaldbank in Lübben und in Burg unterstützt.