ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:27 Uhr

Seenland kontra Spreewald?

Cottbus. Dass das Seenland dem Spreewald den Rang streitig machen will, bezweifelt der Cottbuser Garten- und Landschaftsarchitekt Helmut Rippl. „Dazu ist der Spreewald zu vielgestaltig, und das fehlt ja gerade dem Seenland“, reagiert er auf die Meldung, dass das Seenland die 1,5-Millionen-Marke bei Gästeübernachtungen knacken möchte.

"Sind bereits die bis vor Kurzem erstklassigen Fernsichten von den Bergbauhöhen zugewachsen, wird Gleiches auch an den meisten Seerändern passieren. Eine zweite Ostsee wird das Seenland nicht werden." Rippl vermisst die Umsetzung vieler Ideen. "Mit derart verarmtenVegetationsbildern kann man dem Spreewald niemals Konkurrenz machen."