| 02:32 Uhr

Schwerhörigkeit im Alter, Therapien bei Hörverlust

Lübbenau. Hörminderungen stellen sich meist schleichend ein. Wer sich vorsorglich nicht untersuchen lässt, gefährdet seine Gesundheit und seine Sicherheit im Alltag. red/dpr

Darauf macht Jeannette Sidneb von der AWO-Beratungsstelle für Menschen mit Hörbehinderungen aufmerksam. Deshalb wird heute von 10 bis 16 Uhr im Regine-Hildebrandt-Haus in der Thomas-Müntzer-Straße 11 in Lübbenau ein Aktionstag der Hörgesundheit angeboten.

Das Motto lautet "Barrierefrei hören und kommunizieren", heißt es in einer AWO-Pressemitteilung weiter. Zahlreiche Aktionen werden angeboten und Informationen gegeben. Kostenlos kann, wer will, sich einem Hörtest unterziehen, sich beraten lassen und Hilfsmittel wie Lichtwecker oder Lichtsignalanlagen kennenlernen.

"Es geht darum", erklärt Jeannette Sidneb, über die Gefahren von Hörminderung aufzuklären, aktiv Hörprävention anzubieten und über die vielfältigen Möglichkeiten zum Ausgleich von Schwerhörigkeit zu informieren." Thema heute werden heute auch Schwerhörigkeit im Alter sein und Therapien bei Hörverlust. Betroffene können sich austauschen.

Jeannette Sidneb gibt darüber hinaus dienstags und donnerstags im Regine-Hildebrandt-Haus Auskunft zu allen Fragen rund um das Thema Hörschädigung.