| 02:32 Uhr

Schulumzug und Suchtprävention

Lübbenau. (red/dpr) Berichte, Informationen und Beschlussvorlagen zu einer ganzen Reihe wichtiger Themen stehen auf der Tagesordnung für gleich vier Ausschüsse der Lübbenauer Stadtverordnetenversammlung, die in der kommenden Woche tagen. Von großem öffentlichen Interesse dürfte die Beschlussvorlage zur Umsetzung der Schulentwicklungsplanung 2017 bis 2022 sein.

Über sie wird am Dienstag, 13. Juni, im Bildungsausschuss beraten. Die Sitzung beginnt um 17 Uhr im Jenaplanhaus. Dabei geht es um einen möglichen Umzug der Traugott-Hirschberger-Grundschule. Weiter stellt die Verwaltung in dem Ausschuss eine "Containerlösung" für die Werner-Seelenbinder-Grundschule vor, die nicht mehr über ausreichend Räume verfügt.

Zeitgleich wird in der Seelenbinder-Schule im Bauausschuss über die Gestaltung der Robert-Koch-Straße und die städtebauliche Entwicklung am Roten Platz informiert. Bereits in diesem Jahr soll hier ein Verkehrskreisel gebaut werden. Zuvor begehen die Ausschuss-Mitglieder den Zerkwitzer Hauptfriedhof wegen "zukünftiger Maßnahmen", wie es in der Tagesordnung heißt.

Über die Kitas "Storchennest", "Findus" und "Wichtel" berichtet die Stadtverwaltung dann am Mittwoch, 14. Juni, ab 17 Uhr im Großen Sitzungssaal des Rathauses. Der Anlass dafür sind geplante oder bereits laufende Sanierungsmaßnahmen. Gesprochen werden soll aber auch über "präventive Maßnahmen", um den Drogenkonsum in Schulen und Freizeiteinrichtungen in Lübbenau einzuschränken.

Bereits am Montag, 12. Juni, tagen ebenfalls um 17 Uhr die Mitglieder des Ausschusses für Wirtschaft, Gewerbe und Tourismus im Qualifizierungszentrum der Leag. Hier soll zunächst das Qualifizierungszentrum vorgestellt werden. Im Anschluss wird über eine Tourismusbeitragssatzung beraten. Dabe geht es nach Angaben der Stadt jedoch nicht um eine neue Abgabe. Der bisher verwandte Begriff Fremdenverkehrsbeitrag soll laut Kommunalabgabengesetz lediglich ersetzt werden durch den Begriff Tourismusbeitrag.