| 02:32 Uhr

Schule und Kita kooperieren zehn Jahre

Förderverein, Stadtverwaltung und Sparkasse unterstützten das Fest in der Traugott-Hirschberger-Grundschule unter anderem mit Wurf- und Glücksradstand sowie mit einer Hüpfburg.
Förderverein, Stadtverwaltung und Sparkasse unterstützten das Fest in der Traugott-Hirschberger-Grundschule unter anderem mit Wurf- und Glücksradstand sowie mit einer Hüpfburg. FOTO: Daniel Preikschat
Lübbenau. Ungeachtet der derzeitigen Diskussionen um die künftigen Standorte Lübbenauer Grundschulen, hat gestern die Traugott-Hirschberger-Grundschule ihr alljährliches Gartenjahr-Abschlussfest gefeiert. Mehr als 100 Kinder, Eltern, Lehrer und Unterstützer machten aus den Außenanlagen ein Festgelände. dpr

Glücksrad und Wurfspiel, Hüpfburg und Trommelstand wurden belagert. Derweil die Erwachsenen selbst gebackenen Kuchen und Melone verspeisen konnten und dabei angeregt ins Gespräch kamen.

Seit nun schon zehn Jahren, so Lehrerin Sabine Großmann, sind die Traugott-Hirschberger-Grundschule und die Kita Amalie-Schmieder-Haus einander eng verbunden. In den Außenanlagen des Amalie-Schmieder-Hauses gärtnern die Kinder beider Einrichtungen ein Mal im Monat. Kita-Kindern wird so der Wechsel an die nahe gelegene Grundschule erleichtert. In der ersten und zweiten Klasse, in denen jahrgangsübergreifend unterrichtet wird, können die Schüler außerdem den Hort der Kita besuchen. Dieses Jahr war das Thema der kleinen Gärtner "Gartenboden und Gänseblümchen".

Das Konzept ausgedacht haben sich damals die Einrichtungsleiterinnen Marina Heimann und Carola Burandt. "Es ist natürlich eine große Freude für uns zu sehen, dass unser Konzept für eine Kooperation über nun schon so lange auch gelebt wird", so Carola Burandt.