| 02:32 Uhr

Schlafmohn und andere Motive in der Slawenburg

Dieses Schlafmohn-Motiv von Ute C. Bauer gehört zur Ausstellung.
Dieses Schlafmohn-Motiv von Ute C. Bauer gehört zur Ausstellung. FOTO: hk
Raddusch. Mehr als 25 000 Besucher haben seit Eröffnung im Mai die Sonderausstellung "Neu ist nur das Wort – Globalisierungen bei Nutzpflanzen von der Vorgeschichte bis in die Neuzeit" in der Slawenburg Raddusch gesehen. Wegen des großen Interesses ist diese Ausstellung bis Sonntag, 15. Oktober, verlängert worden. red/hk

Die Ausstellung zeigt Herkunft und hinterlassene Spuren bei der Verbreitung der Nutzpflanzen. Aber auch vergessene und langsam wieder ins Bewusstsein rückende Kräuter, Getreide und Obstsorten werden dargestellt. Archäologische Originalfunde alter Nutzpflanzen sowie Nachweise gezüchteter Haustiere zeigen zudem ein Bild der Landwirtschaft unserer Vorfahren von den ersten Bauern in der Jungsteinzeit bis in die Neuzeit.

Morgen findet eine Finissage der Ausstellung mit Sonderführungen statt. Die Besucher erwarten beim Marktplatz Lausitzer Kulturen von 10 bis 18 Uhr außerdem viele interessante Vorführungen.