Damit bis zum Beginn der kommenden närrischen Zeit weder Lach- noch sonstige Muskeln erschlaffen, übten sich die Großen bei einem Volleyballturnier, während die Kleinen bei einer Schatzsuche durchs Territorium stapften.
Irgendwie sind sie aber im Kreis gelaufen. Oder hatten närrische Organisatoren Ausgangspunkt der Schatzsuche und Fundort bewusst in Festzeltnähe verlagert? Am Ende sind alle suchenden Knirpse für ihre Qualen mit Leckereien, Spielsachen und karnevalistischen Accessoires aus der hölzernen Truhe entschädigt worden. Elferrat nebst Prinzen-Garde sind mit Ausnahme des Ex-KCA-Mitglieds Daniel Jech leer ausgegangen. Der feierte nämlich an diesem Tag seinen 30. Geburtstag und bekam als Geschenk einen ausgefüllten Wiederaufnahmeantrag überreicht. Und da gab es noch eine Überraschung, die in der Schatztruhe schlummerte: Das Motto der bevorstehenden Saison. "Wisst ihr noch, wie es mal war - der KCA wird 30 Jahr", knarrte der alte Truhendeckel beim Öffnen. "Wir bereiten aus diesem Anlass ein Best-of-Programm der zurückliegenden drei Jahrzehnte vor", flüstert KCA-Pr* amp*auml;sident Uwe Noack. „Bis auf den 83 Mitglieder zählenden Karnevalsverein darf das noch keiner wissen!“ (ueh)