ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:15 Uhr

Theaterkahnfahrt zum Weihnachtsmarkt
Sagenwelt wird zum Leben erweckt

Gemütlich in Decken gehüllt und mit erwärmender Versorgung an Bord konnten die Gäste in Lübbenau eine Theaterkahnfahrt erleben und sich von so mancher Sagengestalt verzaubern lassen.
Gemütlich in Decken gehüllt und mit erwärmender Versorgung an Bord konnten die Gäste in Lübbenau eine Theaterkahnfahrt erleben und sich von so mancher Sagengestalt verzaubern lassen. FOTO: Philipp Brendel
Lübbenau. Neuauflage der Theater-Kahnfahrt in Lübbenau begeistert Gäste mit Zauberhaftem und viel Witz. Von Philipp Brendel

Zum traditionellen Lübbenauer Weihnachtsmarkt ist am Wochenende geladen worden. Vom Marktplatz über die Spreestraße bis zum Kleinen Hafen erstreckte sich der Weihnachtszauber mitsamt süßer und herzhafter Verköstigung. Freude für die Kleinen gab es durch Weihnachtsmann und Eisenbahn und ein weihnachtlich herausgeputztes Lübbenau. Ein relativ normaler Weihnachtsmarkt, könnten an dieser Stelle viele meinen. Doch auch dieses Jahr gab es mit einem maritimen Höhepunkt ein Angebot, welches diesen Weihnachtsmarkt zu etwas ganz Besonderem macht.

Wie auch im vergangenen Jahr gab es die Möglichkeit, die Lausitzer Sagenwelt einmal auf eine ganz lebendige Weise kennenzulernen, und zwar auf einer Theater-Kahnfahrt. Gemütlich in Decken gehüllt und mit erwärmender Versorgung an Bord, konnten sich die Gäste am Samstag und Sonntag verzaubern lassen oder amüsanten Anekdoten so mancher Lausitzer Sagengestalt lauschen. So hat der Wassermann einigen Seemannsgarn – oder besser gesagt – Spreewaldgarn zu berichten.

Es gibt nicht nur über die Herkunft der Spreewaldgurken und anderen Besonderheiten des Spreewaldes viel zu berichten. Wer nicht weiß, was ein Pantoffelorakel ist oder wie ein Wendischer Schwangerschaftstest abläuft, sollte einmal den Wassermann besuchen. Der Wassermann ist aber auch eine sehr missverstandende Person, da alle glauben, er würde Kinder ins Wasser ziehen. Das stimme natürlich nicht, wie er versichert.

Doch der Wassermann war nur eine von vielen Stationen dieser verzauberten Fahrt, welche von bunten und leuchtenden Abendlichtern gesäumt wurde. Nicht nur eine Feuershow begeisterte die Gäste der diesjährigen Theater-Kahnfahrt vom Wasser aus. Gespannt wurde auch den Anekdoten einer alten Sorbenfrau gelauscht, die mit viel Witz aus ihrem Leben berichtete.

In der Lausitzer Sagenwelt dürfen natürlich auch die berühmten Lutki, kleine Lichtgestalten, nicht fehlen. Während der Fahrt stießen die Kahngäste auf ein besonders griesgrämiges Lutki. Die Lutki locken die besonders geizigen Menschen durch ihr Licht in die Irre. Doch die sagenhafte Lichtgestalt konnte nicht nur aus dieser Welt berichten. Das Lutki  bewies seinen Zuschauern, dass es ebenso vertraut ist mit moderner Popmusik und sorgte für ordentlich Stimmung. Es gab jedoch nicht nur viel zu lachen auf der etwa einstündigen Fahrt. Auch Momente des stillen Träumens und der Faszination waren Teil der Theater-Kahnfahrt rund um die weihnachtlich erstrahlte Insel Erlenhorst. So ließen die verträumten Tänze der hell erleuchteten Schneefee die letzten Stimmen im Kahn verstummen. Auf sachten Gewässern des Spreewaldes kommt man im vorweihnachtlichen Stress gut zur Ruhe.

Die diesjährige Theater-Kahnfahrt stellte wieder eine Bereicherung des Lübbenauer Weihnachtsmarktes dar. So wäre es wünschenswert, dass auch nächstes Jahr Wassermann, Lutki und Co. zu ihren Ausflug in den Spreewald einladen werden.