| 15:20 Uhr

Rock in Wotschofska
Wiedersehen mit ELO bei „Rock in Wotschofska“

„Electric Light Orchestra - performed by Phil Bates“ hat die Abstimmung über den Publikumsliebling gewonnen und kommt deshalb im nächsten Jahr wieder zu „Rock in Wotschofska“.
„Electric Light Orchestra - performed by Phil Bates“ hat die Abstimmung über den Publikumsliebling gewonnen und kommt deshalb im nächsten Jahr wieder zu „Rock in Wotschofska“. FOTO: SEBASTIAN GURGEL / Agentur
Lübbenau. Im Sommer 2018 serviert „Rock in Wotschofska“ den Fans „Hot Chocolate“. Und als Publikumsliebling kommt das Electric Light Orchestra.

Im kommenden Jahr feiert „Rock in Wotschofska“ sein zehntes Jubiläum. Daher wird es gleich zwei Live-Erlebnisse auf der Erleninsel geben. Am 20. und 21. Juli 2018 spielen jeweils zwei Bands – darunter eine neue Band sowie der Publikumsliebling der letzten Jahre. Den haben die Fans per Online-Abstimmung gewählt.

Mit 23 Prozent der Stimmen gewann das „Electric Light Orchestra – performed by Phil Bates“ denkbar knapp vor Suzi Quatro mit 22 Prozent und Heinz Rudolf Kunze & Purple Schulz mit 18 Prozent Den Double­-Header für das extra lange Rock-Wochenende auf der Wotschofska machen die Disco-Ikonen von „Hot Chocolate“ komplett.

„Damit begrüßen wir zwei große Bands der Musikgeschichte auf der Erleninsel! Es gibt ein Wiedersehen mit dem Electric Light Orchestra, das die Abende jeweils eröffnen wird, bevor wir den Fans ‚Hot Chocolate’ mit ihrer großartigen Live-Show servieren“, sagt Daniel Schmidgunst, Organisator des Spreewald-Touristinformation Lübbenau e.V.

Mit „Hot Chocolate“ halten Funk und Soul Einzug im Spreewald. Die Gründungsmitglieder Tony Connor (Schlagzeug), Patrick Olive (Bass, Percussion) und Harvey Hinsley (Gitarre, Sax, Flöte) haben inzwischen junge Musiker um sich gesammelt und damit die Essenz der 70er und 80er in die musikalische Gegenwart hinübergeholt. Denn genau dafür stehen „Hot Chocolate“: große Disconummern, die in Bein und Hüfte gehen und eine mitreißende Live-Show liefern. Darunter sind Hits wie „It Started With a Kiss“, „I Belive in Love“, „Brother Louie“, „Disco Queen“, „So You Win Again“, „You Sexy Thing“ und „Every 1‘s A Winner“. Letzterer wurde 1978 in Europa und den USA ein Millionenseller und gilt bis heute als einer der besten Songs, die die Band jemals aufnahm.

Wie groß der Erfolg war, belegt allein die Tatsache, dass „Hot Chocolate“ neben Elvis Presley und Diana Ross zu den drei einzigen Acts gehören, die in den Siebzigern in jedem Jahr Hits in den UK-Charts hatten. „Kein Wunder, dass ‚Hot Chocolate’ im ‚Guinness Buch der Rekorde’ als ‚Most Chart Topping Band’ geführt werden. Nicht nur deswegen ist es etwas Außergewöhnliches, dass diese Legenden mit ihrer Stil prägenden Show nun den groovigen Discosound in den Spreewald bringen“, sagt Daniel Schmidgunst.

Ein Wiedersehen der besonderen Art gibt es mit „Electric Light Orchestra – performed by Phil Bates“. „Als ELO 2011 erstmals auf der Wotschofska spielten, war das ein großartiges Erlebnis für alle, die damals dabei waren. Und spätestens seit diesem denkwürdigen Auftritt ist ‚Rock in Wotschofska’ Kult geworden“, so Daniel Schmidgunst.

Auch ELO sind seitdem noch einmal richtig durchgestartet und brachten es seither auf über 500 Konzerte. Ihr Song ‚Mr. Blue Sky’ hat es in diesem Jahr in der imposanten Eröffnungssequenz von Marvel’s ‚Guardians of the Galaxy Vol. II’ sogar auf die große Leinwand geschafft.

„Übrigens haben sie sich sehr darüber gefreut, wieder im Spreewald zu spielen. Phil Bates und seine Band waren damals schon begeistert von der Location und sind sogar einen Tag eher angereist, um eine Kahnfahrt zu machen. Vielleicht setzen sich die Jungs von ‚Hot Chocalate’ ja diesmal mit dazu“, so Daniel Schmidgunst.

Tickets sind ab 6. Dezember 2017 in der Geschäftsstelle der Spreewald-Touristinformation Lübbenau in der Ehm-Welk-Straße 15 oder über www.rock-in-wotschofska.de erhältlich.

Mit „Hot Chocolate“ halten Funk und Soul einzug im Spreewald.
Mit „Hot Chocolate“ halten Funk und Soul einzug im Spreewald. FOTO: Agentur
(dh)