ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:10 Uhr

Regenschirme haben Konjunktur

Luckau/Dahme.. Die beiden Hochs „Xandra“ und „Yrsa“ , an deren Rand sich die Region bislang befand, haben nun endgültig das Feld geräumt.

Nach Tiefsttemperaturen zwischen minus ein und minus drei Grad können deshalb nacheinander gleich zwei Tiefausläufer den Vorhersageraum erreichen. Zunächst bringt die Warmfront eines kleinen Tiefs über Ostdeutschland am Vormittag und über Mittag bei Temperaturen von zwei Grad und dichter Bewölkung etwas Regen oder Schneeregen. Weiter fallender Luftdruck kündigt die Kaltfront des norwegischen Tiefs „Thorsten“ an, die am Abend und während der Nacht zum Freitag Schneeregen- oder Schneeschauer bescheren kann. Dabei sinken die Temperaturen auf null Grad. Die feuchten Luftmassen können am Morgen für Dunst- oder Nebelfelder sorgen.
Wettertrend: Vormittags kann es noch Schneeschauer geben.
Biowetter: In feuchten Tiefdruckwetterlagen wird das Wohlbefinden empfindlicher Personen verstärkt belastet. So werden Kopf- und Gliederschmerzen gefördert. Auch der Kreislauf bereitet bei fallendem Luftdruck Probleme.
Wetterspruch: Lässt der November die Füchse bellen, dann wird der Winter viel Schnee bestellen. (noe)