ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:32 Uhr

Rainer Kamenz liest 800 Seiten lange Chronik von Groß Mehßow

Groß Mehßow. Rainer Kamenz aus Plessa ist Ortschronist von Groß Mehßow, seinem Heimatort. Nach einer Forschungszeit von 30 Jahren legt er nun seine rund 800 Seiten umfassende tiefgründige Chronik des Calauer Ortsteils vor. H. Kuschy

Am kommenden Sonntag, dem 24. April, wird der Chronist ab 14 Uhr in der Kirche daraus lesen. Viele Interessenten haben sich bereits angemeldet, um dieses Werk in wertvoller historischer Fadenheftung zu kaufen. Die Chronik erzählt die Geschichte des Calauer Ortsteils vom Jahr 2000 vor unserer Zeitrechnung bis heute und ist auch mit Anmerkungen zu den Kirchdörfern Craupe, Radensdorf, Schrakau und Tugam versehen.

Im Jahr 1962 hat es Rainer Kamenz durch den Umzug seiner Eltern nach Plessa verschlagen. Sein Herz aber ist in Groß Meh ßow geblieben, dem Dorf seiner Kindheit. Als Schüler besuchte er seine Großmutter, die dort gelebt hat, jedes Wochenende. Einmal in der Woche zog es ihn nach Mehßow auch bis 1997. "Ich musste mich doch um meine Oma kümmern", sagt er. Und bis heute führen ihn seine Wege in das idyllische Dorf.

Am Sonntag kann die Chronik gekauft werden. Im Anschluss an die Lesung, so Viola Kasprick vom Landverein, wollen wir uns gemeinsam bei Kaffee und Kuchen treffen.