Zum Vorfall: "Gegen 2.30 Uhr war am Sonntag, dem 6. September, eine 21-Jährige von drei männlichen südländischen Personen angesprochen worden. Die Männer verlangten unter Gewaltanwendung Bargeld. Als sich ein Zeuge näherte und die Männer ansprach, schlugen sie der Frau in das Gesicht und verletzten sie. Daraufhin übergab sie Bargeld an die Täter", erläutert der Polizeisprecher. Nun hat die Polizei von einem der Verdächtigen ein Phantombild erstellt: Der wegen räuberischer Erpressung Gesuchte ist 25 bis 35 Jahre alt, schlank, hat dunkelbraune Haare und ist etwa 1,75 Meter groß. Der südländisch aussehende Mann sprach gebrochenes Deutsch. Er war mit einem dunklen Windbreaker mit Stehkragen bekleidet. Zur Aufklärung dieser Straftat aus dem Vorjahr sucht die Polizei Zeugen.

Telefon: 03542 8881128