ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:32 Uhr

Puppentheater, Leckereien, Tanz und Musik zum Fest

Vetschau/Altdöbern/Zinnitz. Die ersten drei Weihnachtsmärkte in diesem Jahr kündigen sich an. Am Wochenende 1. H. Kuschy

und 2. Dezember, am ersten Adventswochenende also, wird es in Vetschau, Altdöbern und Zinnitz heimelig.

Kleiner, weil das Dach des Stadthauses 3 saniert wird, aber nicht weniger anziehend als sonst, öffnet der Vetschauer Weihnachtsmarkt an beiden Tagen um 13 Uhr im Schlosspark. Typisch für diesen weit über Vetschau hinaus beliebten Markt ist, dass viele Vereine, die Schulen und Kitas einen großen Teil des Programms gestalten. Diesmal wieder dabei sind die Gruppe Intrada, die Kita "Sonnenkäfer", die Vetschauer Kindertanzgruppe von Marikas Kindertanzakademie, die Kreismusikschule, die Grundschule Vetschau und auch der Hort, der Gesangverein Vetschau und der Musikverein. Das Berliner Puppentheater will seine Besucher mit "Der kleine Eisbär" erfreuen. Der Weihnachtsmann wird sich an beiden Tagen sehen lassen. Die evangelische und katholische Kirchengemeinde gestalten eine gemeinsame Ausstellung. Die Vetschauer Klöppelfrauen erklären ihre Handarbeit. "Beim Galgenkegeln und in der Weihnachtswerkstatt im Schlosspark sind Besucher ebenfalls willkommen", sagt Hannelore Pleger vom Kulturverein, der den Markt gemeinsam mit der Stadtverwaltung veranstaltet.

Der Altdöberner Heimatverein lädt für Samstag, 1. Dezember, zum Weihnachtsmarkt ein - der den Besuchern in diesem Jahr in etwas veränderter Form präsentiert wird. Die Altdöberner Chöre geben bereits um 14.30 Uhr ein Konzert. Geöffnet für Budenzauber und viel Gemütlichkeit wird um 13 Uhr.

Bereits um 11 Uhr öffnet sich am Sonntag, 2. Dezember, die Tür zum überdachten Zinnitzer Weihnachtsmarkt. In der Lagerhalle des Landwirtschaftsbetriebes Zinnitz/Groß Jehser kann allen Wetterunbilden getrotzt und der Advent genossen werden. Der Verein zur Förderung des Feuerlöschwesens und des Heimatgedankens hat Kulinarisches und Musikalisches vorbereitet. Auch dort wird sich der Weihnachtsmann sehen lassen.