Treffpunkt ab 13.45 Uhr ist am Ortseingang Reuden, Lindenallee 13. Nagel, der seit Wochen mit einem Aufsteller an der Landesstraße seinen Unmut laut macht, kritisiert die intensive Landwirtschaft, die seit Ende 2013 um das Dorf betrieben wird: "Dadurch hat sich Leben im ehemals beschaulichen Dorf Reuden deutlich verändert." Der Anbau von Obst und Gemüse bringe einen enormen Einsatz von schweren Landmaschinen mit sich. Die mit Lärm und Dreck verbundene Gurken-Erntezeit ziehe sich über den gesamten Sommer. Die Polizei hat die Demonstration unter dem Motto "Bauernhöfe statt Agrarindustrie" genehmigt. Initiator Nagel hofft auf mehr als 100 Teilnehmer.