ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:48 Uhr

Bauprojekt in der Neustadt
Platz an der Alten Huttung fast fertig

 Der Platz an der Alten Huttung zwischen Spreeweltenbad und -hotel ist nahezu fertiggestellt und wird mit einem Mieterfest eingeweiht.
Der Platz an der Alten Huttung zwischen Spreeweltenbad und -hotel ist nahezu fertiggestellt und wird mit einem Mieterfest eingeweiht. FOTO: LR / Daniel Preikschat
Lübbenau. Vermieter bedankt sich am Freitag mit einem Mieterfest. Noch etwas dauern wird der Bau eines Heuschobers für Fahrräder. Von Daniel Preikschat

Die Mitarbeiter der Hoyerswerdaer Firma Pasora haben Wort gehalten: Mitte Juni, hieß es Ende März, wolle man mit der Platzgestaltung fertig werden. Und in der Tat ist der Platz zwischen Spreeweltenbad beziehungsweise -hotel und der Wohnbebauung nun so gut wie vollendet. Nur noch Restarbeiten werden dieser Tage erledigt. Für Freitagnachmittag sind die Anwohner vom Vermieter WIS zu einer Feier eingeladen. Es gibt Kaffee und Kuchen, am Abend Gegrilltes und Musik. Als Dankeschön dafür, die Bauarbeiten mit so viel Geduld hingenommen zu haben. Schon jetzt äußern sich Anwohner gegenüber der RUNDSCHAU anerkennend. Gut gelungen sei der Platz. Dass es mit Baulärm und Straßensperrung ein Ende hat, werde allerdings auch langsam Zeit.

Barrierefrei ohne Borde wurde der Platz gestaltet, linsenförmige Grüninseln wurden angelegt und Sitzgelegenheiten geschaffen. Michael Jakobs, Geschäftsführer der Spreewelten und der WIS, hatte bereits im vergangenen Jahr betont, dass der öffentliche Platz auch das Wohnumfeld der Mieter verbessert. 260 000 Euro etwa kostet der Stadt Lübbenau die Umgestaltung, heißt es aus dem Rathaus. Anliegerbeiträge könnten nicht erhoben werden.

Neben der Investition selbst war von den Stadtverordneten auch zu beschließen, den Platz als verkehrsberuhigten Bereich auszuweisen. Grund dafür ist das erhöhte Fußgängeraufkommen, mit dem aufgrund der touristischen Erschließung zu rechnen ist. Die „Aufenthaltsfunktion“ soll betont werden, der Fahrzeugverkehr sich unterordnen mit Schrittgeschwindigkeit, hieß es in der entsprechenden Beschlussvorlage.

Noch etwas dauern wird es, im Eingangsbereich des Spreeweltenbads indes einen zweiten Radschober zu bauen. Das Fundament wurde bereits gesetzt, die ersten Elemente am Montag aufgestellt. Wie auch in der Poststraße können in dem Schober Fahrräder in abschließbaren Zellen sicher aufbewahrt werden. Mit einem Anruf können Nutzer die Zellen buchen. Allerdings sei die Technik noch in der Erprobung, so eine Rathaus-Sprecherin. Es gebe noch keinen Termin für die Inbetriebnahme.

 Der Platz an der Alten Huttung zwischen Spreeweltenbad und -hotel ist nahezu fertiggestellt und wird mit einem Mieterfest eingeweiht.
Der Platz an der Alten Huttung zwischen Spreeweltenbad und -hotel ist nahezu fertiggestellt und wird mit einem Mieterfest eingeweiht. FOTO: LR / Daniel Preikschat