(red/kr) Feuerwehr, Rettungskräfte und Polizei sind am Mittwoch kurz nach 12.30 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf die A 13 gerufen worden. Zwischen Bronkow und Calau war ein Pkw Peugeot mit einem Volvo-Sattelzug zusammengestoßen. Die Pkw-Fahrerin und ein fünfjähriger Junge haben dabei schwere Verletzungen erlitten, die eine medizinische Versorgung im Krankenhaus erforderlich gemacht haben. Ein angeforderter Rettungshubschrauber konnte nach erfolgter Erstversorgung wieder abbestellt werden, dennoch wurde zu seiner Landung gegen 13 Uhr die Autobahn in beide Fahrtrichtungen zeitweilig voll gesperrt. Bei einer vorläufigen Schadensbilanz von mindestens 15 000 Euro wurden für beide Fahrzeuge Abschleppdienste bestellt.

Ab etwa 14 Uhr konnte der Verkehr auf einer Fahrspur wieder an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Die endgültige Freigabe des Verkehrs erfolgte nach Bergung des Lkw um 19 Uhr.