| 02:32 Uhr

Pflegestützpunkte und Polizei informieren zu Sicherheit im Alter

Lübbenau/Senftenberg. Wie können sich Senioren vor Fällen wie Trickbetrug und Trickdiebstahl schützen? Diese Fragen wollen die Mitarbeiterinnen des Pflegestützpunktes OSL demnächst beantworten, teilt die Verbundkoordinatorin des Gerontopsychiatrisch-Geriatrischen Verbundes, Claudia Kontschak, mit. Interessierte sind für den 3. Jan Augustin

Februar von 14.30 bis 16.30 Uhr nach Lübbenau ins Haus der Harmonie, Straße der Jugend 34, eingeladen. Am 24. Februar, ebenfalls von 14.30 bis 16.30 Uhr, findet die Veranstaltung in Senftenberg, in den Räumlichkeiten des Pflegestützpunktes, Ernst-Thälmann-Straße 129, statt. Fachlich begleitet werden die Themennachmittage durch Mitarbeiter der Polizeiinspektion des Landkreises. Die Sicherheit vor Kriminalität sei ein wichtiger Aspekt für die Lebensqualität älterer Menschen, teilt Claudia Kontschak weiter mit. "Statistisch gesehen sind ältere Menschen zwar seltener Opfer von Verbrechen, es gibt aber dennoch spezifische Gefahrenbereiche, bei denen sie ins Visier von Kriminellen geraten. Diese haben es zumeist auf Wertgegenstände und Geld abgesehen. Täuschung und Ablenkung spielen dabei eine große Rolle und oft ist das eigene Zuhause der Tatort", warnt sie.