Giesecke (SPD), der auch Landrat von Teltow-Fläming ist, habe das Amt bereits vier Jahre inne gehabt und sich vorwiegend um die Kontakte zur Landesregierung sowie um die Umsetzung der "Strategie 2010" des DRK-Bundesverbandes in Brandenburg gekümmert. Dies, so Swik, würden auch seine Arbeitsschwerpunkte. Ein Aspekt dabei sei die Umgestaltung des Landesvorstandes in ein hauptamtliches Gremium, das von einem ehrenamtlichen Präsidium beaufsichtigt werde, so Swik. Landrat Peer Giesecke ist Swik zufolge der einzige Berufspolitiker im DRK-Landespräsidium. (red/be)