ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:40 Uhr

Osterhase lockte Hunderte zum Markt

"Hot Sole" erfreute mit Tanz und Modenschau.
"Hot Sole" erfreute mit Tanz und Modenschau. FOTO: Bernd Marx/bdx1
Lübbenau. Den über 40 Mitgliedern der Interessengemeinschaft der Einzelhändler in der Altstadt (IGEA) sowie ihren Mitstreitern ist es gelungen, das berühmte "goldene Ei" am Wochenende in den Überraschungskorb der kulturellen Angebote für die Spreewaldstadt zu legen. Auf dem 6. Lübbenauer Ostermarkt präsentierten Händler, Handwerker, Gewerbetreibende und Schausteller ihre vielfältigen und attraktiven Angebote. Bernd Marx/bdx1

Ostereiermalerin Karin Moser aus Lübben zeigte, wie die beliebten wendischen Symbole und Ornamente passgerecht auf die Eierschale kommen. Holzpantoffel-Hersteller Walter Lehmann (79) aus Lübbenau versorgte die Kundschaft mit historischem und recht stabilem Schuhwerk. Korbmacher Siegfried Hennischen (78) aus Walddrehna sorgte dafür, dass die Besucher ihr Eingekauftes sicher nach Hause bekamen. Werkstätten wiesen ihre Produkte aus und Vereine zeigten ihre Vorhaben an. Die örtlichen Förderschüler boten verspielte Keramiken an, darunter Vasen, Schalen und Figuren. Nebenan wurden aus Mädchen und Jungen Blumenkinder, Prinzessinnen, Osterhasen und Tiger. Der Stand mit dem Gesichterschminken machte es möglich.

"Wir wollen, dass in der Stadt das Farbenspiel mit allen Nuancen noch vielfältiger wird", so Barbara Stern von der Bürgerinitiative "Buntes Lübbenau".

Für die Jüngsten drehte sich das Kinderkarussell und an der Lostrommel holte sich so mancher Besucher seinen Gewinn ab.

"Unsere Mühen haben sich ausgezahlt", so IGEA-Vorsitzende Angela (Süß) Grabitz, die dabei über das Areal mit den Verkaufsständen und den vielen Besuchern schaute. Ein vorösterliches Präsent funkelte an ihrem Ringfinger. Persönliches Glück hatten sich Angela und Steffen Grabitz am 16. März auf dem Standesamt versprochen. Osterhase Torsten Schultz verteilte Geschenke und Süßigkeiten aus seiner Kiepe. Die Tanzgruppe "Hot Sole" tanzte sich erst auf dem Marktplatz in die Herzen der Zuschauer und später auf den Laufsteg für die Modenschau. Bei Gärtnermeister Günter Claudius duftete es nach den vielen bunten Frühlingsblühern. Hinzu kamen der Duft von frischen Plinsen, Zuckerwatte, Bratwurst, Holzofenbrot, Kuchen, Räucherfisch und Kaffee.