ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:32 Uhr

Ockerpyramide und Libellenweg für Raddusch

Raddusch. Der Tourismusverein Raddusch und Umgebung stellt sich auch in diesem Jahr einigen Herausforderungen. Gemeinsam mit dem Kunstverein des Dorfes wird die Aquamediale am 8. red/hk

Juli vorbereitet. Beide Vereine forschen nach wie vor intensiv mit der BTU Cottbus-Senftenberg zur Ockerverwertung. Ihr Ziel ist, eine große Pyramide im Radduscher Teil des Spreewalds zu bauen und als Baustoff den entwässerten Ockerschlamm zu verwenden. Der Tourismusverein selbst widmet sich weiter dem Libellenweg, "Mit diesem Wanderweg richten wir uns vor allem an die etwas Betagteren und junge Familien mit kleineren Kindern", erklärt Vereinsvorsitzender Peter Becker. Denn dieser Weg entlang der Radduscher Kahnfahrt sei kürzer als alle bisherigen. Dort, wo früher einmal eine Dükerbrücke war, soll wieder eine entstehen und diesen dann zwei Kilometer langen Rundweg erst möglich machen.

Den Marketingplan für 2017 wollen die Mitglieder des Tourismusvereins bei ihrer Jahreshauptversammlung am Donnerstag, 9. Februar, um 19 Uhr im Radduscher Gasthof "Zum Slawen" beschließen.