ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:10 Uhr

Tradition fortgesetzt
Neue Stifter-Bank für den Altdöberner Schlosspark

 Im Rahmen des diesjährigen Altdöberner Maigangs ist das „Bankgeheimnis“ zum Stifterpaar der neuen Parkbank gelüftet worden.
Im Rahmen des diesjährigen Altdöberner Maigangs ist das „Bankgeheimnis“ zum Stifterpaar der neuen Parkbank gelüftet worden. FOTO: Uwe Hegewald
Altdöbern/Cottbus. Cottbuser Paar setzt „Bankiers-Tradition“ fort. Von Uwe Hegewald

Von einigen Leuten werden sie „Bankiers“ genannt – Personen, die sich entschlossen haben, dem Altdöberner Schlosspark eine Sitzbank zu sponsern. Wie etwa der in Altdöbern geborene Frank Oertel und seine Lebensgefährtin Heidemarie Köhler. „Am 27. September 2017 hatten wir dem idyllischen Park einen Besuch abgestattet und festgestellt, dass wir zueinander passen. Irgendwann kam die Idee, diesem besonderen Tag ein Denkmal zu setzen“, nennt Frank Oertel den Hintergrund der Aktion.

Von Landschaftsarchitekt Stefan Hohmann bekamen die Cottbuser entsprechende Informationen zu den Stifterbänken, die von einem ortsansässigen Tischler im Ruhestand nach historischem Vorbild gefertigt werden. „Wir mussten nicht lange überlegen. Einzige Bedingung: Die Bank muss an der Stelle vor dem Salzteich im Park seinen Platz finden, wo es zwischen uns gefunkt hat“, so Oertel, der viele Jahre in Senftenberg gelebt hat.

Am ersten Sonntag im Mai ist die Bank eingeweiht und nebenher auch getauft worden. Die Salzteich-Ehrenbürger anno 2019 hatten auf dem edlen Außen-Sitzmöbel Platz genommen, um die Taufe über sich ergehen zu lassen. Anschließend stand die Bank Besuchern des Taufprozesses und des vorangegangenen Maigangs zum Probesitzen zur Verfügung. Vom Altdöberner Heimatverein, der den jährlichen Maigang zum 19. Mal durchgeführt hatte, bekamen die Teilnehmer notwendige Informationen zum neuen Stifterpaar, das der Zeremonie aufgrund einer Urlaubsreise nicht beiwohnen konnte. Von den Parksanieren der Jugendbauhütte, den Internationalen Jugendgemeinschaftsdiensten (IJGD), soll die Bank zeitnah weiß gestrichen werden und dann seinen vorgesehenen Platz im Park finden.

Neben dem Stiften von Bänken besteht im Altdöberner Schlosspark auch die Möglichkeit, einen Stifterbaum zu pflanzen. In den zurückliegenden zehn Jahren ist der Park umfassend saniert worden. Zahlreiche Bäume und Sträucher wurden neu gepflanzt, historische Parkwege reanimiert, Brücken, Stege und Bänke errichtet und sogar ein Gondelpavillon aufgestellt.