ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:07 Uhr

Vorschau
Neue Fahrzeuge für die Wehren in Calau

Calau. Anfassen, staunen, informieren: Stadt lädt am Samstag zur Parade der Einsatzfahrzeuge ein.

Die Feuerwehren im Landkreis Oberspreewald-Lausitz freuen sich über sechs neue Einsatzfahrzeuge. Aus diesem Anlass laden die Wehrmitglieder Interessierte am Samstag, 14. April, von 11 bis 13 Uhr zu einer Fahrzeugschau auf den Marktplatz nach Calau ein.

„Den Auftakt bildet die feierliche Übergabe der Fahrzeuge an die jeweiligen Wehren durch Landrat Siegurd Heinze und Calaus Bürgermeister Werner Suchner“, erklärt die Kreissprecherin Sarah Werner. Im Anschluss stellen Kreisbrandmeister Tobias Pelzer und die Kameraden der Feuerwehren die neuen Fahrzeuge näher vor und öffnen diese für interessierte kleine und große Besucher. „Die Mitglieder der Katastrophenschutzeinheit SEG Führungsunterstützung schenken Kaffee aus, zudem erwarten die Gäste original Calauer Quarkkeulchen“, so die Kreissprecherin weiter.

Offiziell übergeben werden ein Gerätewagen Gefahrgut an die Freiwillige Feuerwehr Senftenberg, ein Einsatzleitwagen 1 an die Freiwillige Feuerwehr Lauchhammer und ein Gerätewagen Logistik an das Feuerwehr und Katastrophenschutztechnische Zentrum in Großräschen. Letzteres Fahrzeug ist finanziert aus Eigenmitteln des Landkreises OSL.

Die Stadt Calau freut sich über einen Einsatzleitwagen 1 für die Freiwillige Feuerwehr Calau, ein Löschgruppenfahrzeug 10 für die Ortsfeuerwehr Saßleben und einen zum Mannschaftstransportwagen umgebauten ehemaligen ELW 1 der Stadt Calau. Er wird der Ortsfeuerwehr Buckow übergeben. „Die fünf Neuanschaffungen haben einen Gesamtwert von über einer Million Euro“, sagt Sarah Werner.

Auch ein moderner Rettungswagen vom Typ Mercedes 316 TDI, Delfis 3, steht vor Ort exemplarisch bereit und kann besichtigt werden, denn zeitnah erhält auch der bodengebundene Rettungsdienst im Landkreis OSL mehrere neue Fahrzeuge. Ab Ende Mai 2018 ergänzen vier baugleiche Modelle die Verkehrsflotten der Betreiber DRK-Kreisverband Calau, DRK-Kreisverband Lausitz, Klinikum Niederlausitz GmbH und ASB Ortsverband Lübbenau/Vetschau. Der Gesamtwert dieser neuen RTW liegt bei 430 000 Euro.