ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:32 Uhr

Netto-Markt Vetschau vor Abriss, neuer mit Bäcker und Fleischer

Alle Logos des Nettomarktes an der Calauer Kreuzung in Vetschau sind abmontiert, der Innenraum ist leer. In Kürze wird mit dem Abriss des baufälligen Gebäudes begonnen.
Alle Logos des Nettomarktes an der Calauer Kreuzung in Vetschau sind abmontiert, der Innenraum ist leer. In Kürze wird mit dem Abriss des baufälligen Gebäudes begonnen. FOTO: H. Kuschy
Vetschau. Noch immer strömen Kunden zum Netto-Markt an der Calauer Kreuzung in Vetschau, doch der ist seit Anfang April geschlossen. Er wird abgerissen. H. Kuschy

Der Inhaber des benachbarten Döner-Imbiss baut einige Meter weiter neu. Der Getränkemarkt ist umgezogen an den Parkplatz vor dem Baumarkt Drebkauer Straße.

Wie Netto-Marketing-Managerin Kirsten Danert auf Nachfrage erklärt, wird ein neuer Markt mit dazugehörigem Parkplatz gebaut. Der Markt soll im November, also noch vor Weihnachten in diesem Jahr, eröffnet werden. Somit wird der neue Markt stehen, lange bevor 2017 mit dem Ausbau des Kreisverkehrs begonnen werden soll. Das alte Gebäude und auch die Außenanlagen seien baufällig, die Verkaufsfläche sei zu klein, so Kirsten Danert. In den neuen Markt wird ihren Angaben zufolge wieder die Bäckerei Wahn ziehen. Neben der Bäckerei werde es auch einen Fleischer als neuen Untermieter geben. Das Unternehmen "Vetschauer Wurstwaren" wird mit dem Verkauf von Spreewälder Spezialitäten vertreten sein.

Wie Netto-Regionalleiter Karsten Roll versichert, werden alle bisherigen Mitarbeiter um die langjährige Marktleiterin im neuen Markt weiter beschäftigt. Während der Bauphase seien sie in anderen Märkten im Umfeld eingesetzt.