| 02:32 Uhr

NCC lüftet heute das Geheimnis

Mit fiktiven Galeeren sind die Neupetershainer Karnevalisten über Stimmungswogen geglitten. Auch auf die Gefahr hin, dass Ruderer mitunter über Bord gehen.
Mit fiktiven Galeeren sind die Neupetershainer Karnevalisten über Stimmungswogen geglitten. Auch auf die Gefahr hin, dass Ruderer mitunter über Bord gehen. FOTO: Uwe Hegewald/uhd1
Neupetershain. Wer in Neupetershain zur Prinzenpaar-Regentschaft antritt, muss sich auf eine lange Amtszeit einstellen. Jedes Jahr zu Rosenmontag wird das Paar inthronisiert und darf bis Aschermittwoch des Folgejahres das karnevalistische Zepter schwingen. Uwe Hegewald / uhd1

Mit Spannung erwarten Neupetershainer das Verkünden des neuen Prinzenpaares beim heutigen Rosenmontagsball im Neupetershainer Kultur- und Freizeitzentrum. Langzeitnarren vom Neupetershainer Carneval Club (NCC) heben dieses Ritual hervor. Es werde seit Bestehen des Vereins praktiziert, der am 4. Juli 1984 gegründet wurde. "Mir ist nicht bekannt, ob andere Karnevalsvereine das ebenso handhaben", rätselt NCC-Präsident Dan Jägel.

Mitverantwortlich bei der jährlichen Suche neuer Regenten ist das aktuelle Prinzenpaar. "Die endgültige Wahl erfolgt dann gemeinsam mit dem Vorstand", erzählt Christian Sauer.

Der 31-Jährige und Anne Neumann (30) aus Spremberg bilden das derzeitige NCC-Prinzenpaar. Christian II. ist mit Faschingsgenen auf die Welt gekommen. "Ich bin von Kindesbeinen dabei und bekennender Karnevalist. Das hängt auch damit zusammen, dass meine Eltern fest mit dem NCC verwurzelt sind", begründet der Neupetershainer. Als Gabi II. und Jörg I. bildeten die Sauers in der sechsten NCC-Session das Prinzenpaar, Vater Jörg zählt sogar zu den Gründungsmitgliedern. Doch wann wurde ihre Lieblichkeit Anne I. vom Karnevalsvirus infiziert? Christian Sauer berichtet von vorangegangenen Telefonaten und dem Wunsch nach einem Treffen, dass sie fordernd erwiderte: "Mit einem Kinoabend oder einem Restaurantbesuch brauchst du mir nicht kommen. Es muss schon etwas Außergewöhnliches sein", stellte sie klar. Und Christian nahm sie mit nach Kolkwitz zum Männerballett-Turnier. Drei Jahre liegt das zurück - genügend Zeit, um ihre Lieblichkeit vollends für das Karnevalstreiben zu begeistern. Dabei wird Neupetershainer Prinzenpaaren das Regieren leicht gemacht. Ein bis zu 20-köpfiger Fanclub kümmert sich um das Wohlergehen des Paares und wirft auch einen Blick auf die Kinder-Regenten, die in diesem Jahr von Amy I. und Maximilian I. verkörpert werden. Mit der 33. Session feiert Neupetershain ein karnevalistisches Jubiläum, was sie prädestinierte, sich beim gestrigen "Zug der fröhlichen Leute" durch Cottbus mit der Zugfolgenummer 33 einzureihen. "Anlässlich unseres Jubiläums haben wir unseren Prunkwagen komplett überarbeitet. Vereinsmitglieder haben in diesem viel Herzblut hineingesteckt", berichtet Dan Jägel. Wer jedoch das neue NCC-Prinzenpaar wird, lässt sich der Präsident nicht entlocken. "Das bleibt bis bleibt bis zum Rosenmontagsball streng geheim", erteilt er jeglichen Versuchen eine Abfuhr. "Die Leute sind geradezu vernarrt, es rauszubekommen. Man steht ständig unter Beobachtung und gibt Gerüchten Nahrung, wenn man sich mal länger mit einem Pärchen unterhält", so Jägel. Genau gesehen besteht von der Rosenmontagsnacht bis Aschermittwoch beim Neupetershainer Carneval Club eine karnevalistische Doppel-Monarchie. "Zur Narretei im Mai, die unser Verein jährlich durchführt, hat das neue Prinzenpaar seinen ersten offiziellen Auftritt", erklärt Christian Sauer, der eine Regentschaft nur empfehlen kann.

Mit Seelenverwandten eine unbeschwerte Zeit zu verbringen und den Stress des Alltags hinter sich zu lassen, seien Augenblicke die man nie vergisst.