"Leben im Naturpark" lautet der Arbeitstitel des Fotowettbewerbs, bei dem Pflanzen, Tiere oder Menschen im Fokus stehen, die im 587 Quadratkilometer großen Naturpark anzutreffen sind. Wie Claudia Donath von der Naturparkverwaltung mitteilt, müssen die Motive aus dem Naturpark Niederlausitzer Landrücken stammen. Der Wohnort der Fotografen spiele keine Rolle, ebenso das Aufnahmedatum. "Den Wettbewerb möchten wir Amateuren vorbehalten. Der Normalbürger - Bewohner und Besucher - soll animiert werden, genau hinzuschauen und seine Eindrücke für sich und andere festzuhalten", begründet sie. Und natürlich soll damit die Chancengleichheit für die Prämierung gewahrt bleiben, so die Sachbearbeiterin. Eine Auswahl der Bilder wird vom 3. Juli bis 31. August im Heinz-Sielmann-Natur-Erlebniszentrum Wanninchen ausgestellt, und die besten Arbeiten werden prämiert. Was die Fotografien anbetrifft sind die Regularien überschaubar: Digitale Bilddateien werden im jpg-Format (300 dpi, max. 2 MB) entgegengenommen. Bei Papierbildern wird eine Größe von 20 x 30 cm zugrunde gelegt. Die maximale Anzahl der Fotos pro Teilnehmer ist auf vier Aufnahmen beschränkt. Um den Fotos Charakter und Zuordnung zu geben, seien für jedes eingesandte Bild verbindliche Angaben notwendig: Name, Vorname, Alter und Adresse des Fotografen, der Titel des Fotos sowie der Aufnahmeort. Wie Claudia Donath informiert, erfolgt die Bewertung der Bilder durch eine Jury, bestehend aus einem Mitarbeiter des Naturparks, der Heinz Sielmann Stiftung sowie eines Pressefotografen. Darüber hinaus werden Besucher der Ausstellung um ihre Meinung gebeten, um zusätzlich einen Publikumsliebling zu ermitteln.

Bis zum 10. Juni haben interessierte Teilnehmer Zeit, ihre Fotografien einzusenden: Naturpark Niederlausitzer Landrücken, Fürstlich Drehna, Alte Luckauer Straße 1, 15926 Luckau oder unter np-niederlausitzer-landruecken@lugv. brandenburg.de.

Zum Thema:
In die Auswertung werden nur Fotos einbezogen, die im Naturpark Niederlausitzer Landrücken aufgenommen wurden. Mit ihrer Einsendung erklären die Autoren verbindlich, dass sie Urheber der Arbeiten sind und alle Bildrechte bei ihnen liegen. Sie sind damit einverstanden, dass ihre Fotos in der Naturparkverwaltung verbleiben und zur Naturpark-Präsentation kostenfrei, unter Nennung der Autoren, veröffentlicht werden können. Rechte Dritter, insbesondere die abgebildeter Personen, dürfen dem nicht entgegenstehen. uhd1