| 00:00 Uhr

Museumsrat Gerhard Krüger hatte Idee vom Freilandmuseum

An seine alte Wirkungsstätte war Gerhard Krüger jüngst zurückgekehrt, begleitet von Kulturministerin Johanna Wanka (CDU).
An seine alte Wirkungsstätte war Gerhard Krüger jüngst zurückgekehrt, begleitet von Kulturministerin Johanna Wanka (CDU). FOTO: elu
Lehde.. Er hatte die Idee von einem Bauernhaus-Museum: Dipl. phil. Museumsrat Gerhard Krüger. Am 1. Februar des Jahres 1956 ist er nach Lübbenau gekommen. Er übernahm die Leitung des Spreewald-Museums und war voller Tatendrang, wie er erzählte. E. Lungwitz

In Lehde wollte er ein Bauernhaus-Museum errichten. So verdanken Einheimische wie Besucher ihm die heutige Kulturstätte, die vom Leben im Spreewald erzählt.
Der Grundstein wurde mit dem Wohn-Stall-Haus gelegt. Am 12. Mai 1957 wurde das sorbische Bauernhaus-Museum eingeweiht Gebrannt hatte es im Museum, das seit seiner Gründung bereits wesentlich erweitert wurde, in den Jahren 1973 und 1977.
Museumsrat Gerhard Krüger beendete Ende Dezember 1987 seine aktive Arbeit im Spreewald-Museum und legte die Leitung in jüngere Hände. Auf der Jubiläumsveranstaltung im Lehder Freilandmuseum ist dem bescheidenen Mann für die Gründung dieser beliebten Stätte überaus gedankt worden.