(red/dpr) Am Samstag, 2. November, können Besucher des Freilandmuseums in Lehde einen Winternachmittag anno 1850 erleben. Unter der Überschrift „Warm anziehen“ tauchen die Gäste bei einem Rundgang über die Hofsiedlung und in der warmen Stube ein in die Zeit des 19. Jahrhunderts. Es werden Körbe geflochten, Wolle gesponnen oder Gerstenkaffee gemahlen. Bei Muckefuck und Blechkuchen kann den Geschichten der Bewohner gelauscht werden. Die Führung startet um 14 Uhr und kostet pro Person zehn Euro, heißt es vom Museum. Anmeldung unter 03542 2472 oder unter spreewaldmuseum@museum-osl.de.