| 02:32 Uhr

Mit Durchhalte-Drops auf Storchentour

Der Start am Bahnhof mit mehr als 40 Teilnehmern. Nach gut sechs Stunden sind die Radler wieder in Lübbenau eingetroffen.
Der Start am Bahnhof mit mehr als 40 Teilnehmern. Nach gut sechs Stunden sind die Radler wieder in Lübbenau eingetroffen. FOTO: Becker/peb1
Lübbenau. Mehr als 40 naturkundlich interessierte Einheimische und Urlauber haben beim Lübbenauer Anradeln mitgemacht. Teilnehmer und Organisatoren waren zufrieden. Peter Becker / peb1

Stefanie Winter von der Touristinformation Lübbenau begrüßte die Teilnehmer und übergab ihnen zum Start in den Frühling eine 700-Jahrtüte. Neben Informationen zum Stadtjubiläum enthielt sie eine praktische Satteldecke und Energiedrops, um die etwa 36 Kilometer lange Strecke entlang der Storchennester gut zu überstehen. Die Lübbenauer Touristinformation hat ganz bewusst die erste Tour als Storchentour ausgewiesen. Die fast 100 Horste im Spreewald sind für die Einheimischen eigentlich selbstverständlich, andererseits verbinden sie den Storch mit der Heimatregion, wie es kaum ein anderes Tier kann.

Unter den Radlern das Merseburger Ehepaar Gerhard und Waltraud Steffen. Die beiden hatten eine Woche Fahrradurlaub im Spreewald gemacht und in der Tagespresse von der Anradeltour erfahren. "Da wollten wir dabei sein, so kompakt bekommen wir nicht gleich wieder so viele Störche geboten, die bei uns eher selten zu sehen sind", so das Paar.

Nach einer Einführung durch die Lübbenauer Tourbegleiter Dieter Rieger und Rolf-Dieter Nitschke mit den unvermeidlichen Sicherheitshinweisen machte sich der Tross auf den Weg in Richtung Raddusch - um dort erst mal im Hofladen Pause zu machen. Ladenchef Christian Schandog nahm sich die Zeit und führte die Teilnehmer durch seine Anlagen und den Streichelzoo. Bei der Eierlikörverkostung gab es einen gewissen "Rückstau", denn die Tourteilnehmer waren sich hinsichtlich der Geschmacksrichtung der angebotenen Sorten nicht ganz einig. Doch dann ging es sportlich an die Bewältigung der Strecke entlang der Storchenhorste, die nach sechs Stunden wieder in Lübbenau endete. Mitorganisator Dieter Rieger nach der Tour: "Alles super gelaufen, alle wieder gut nach sechs Stunden in Lübbenau eingetroffen - ohne Pannen, Stürze und Schürfwunden!"

Zum Thema:
Die Lübbenauer Storchentour findet jeden zweiten und vierten Donnerstag jeweils um 10 Uhr ab der Touristinformation statt. Die Begleitung erfolgt von einem regionskundigen Wanderführer. Die Dauer ist mit etwa sieben Stunden angegeben. Ein eigenes Rad ist mitzubringen. Die Abschluss-Tour ist am 27. August.