Besonders dreist ging ein Gruppe von Dieben in einem Supermarkt in Zerkwitz vor. Dort befüllten sie am frühen Dienstagnachmittag einen Einkaufswagen mit diversen Waren. Wie Polizeisprecher Torsten Wendt informiert, lenkten Personen der Gruppe das Verkaufspersonal so stark ab, dass zwei Männer den Wagen mit den bis dahin unbezahlten Waren an den Kassen vorbei aus dem Markt hinaus schieben konnten.

Polizist außer Dienst zufällig vor Ort

Drei andere Personen verließen das Gelände fluchtartig mit einem Pkw. Der Wert des Diebesgutes betrug knapp 780 Euro. Doch zufällig beobachtete diesen Vorgang ein 38-jähriger Kunde. Besonderes Pech für die Ladendiebe war, dass es sich bei ihm um einen Polizeibeamten handelte, der in seiner Freizeit dort einkaufen war. Er stellte die beiden und trotz intensiven Widerstandes der Diebe gelang es ihm, sie festzuhalten und seinen Kollegen zu übergeben. Polizeiangaben zufolge wurde der Beamte bei seinem Eingreifen leicht verletzt. Gegen die zwei 20 und 24 Jahre alten Rumänen und ihre geflüchteten Komplizen ermittelt jetzt die Kriminalpolizei.