| 06:14 Uhr

Tourismus im Spreewald
Lübbenauer Teamgeist

Daniel Preikschat
Daniel Preikschat FOTO: M. Behnke / DC
Meinung Von Daniel Preikschat

Die Q-Betriebe-Gemeinschaft in Lübbenau erinnert ein wenig an eine Fußballmannschaft. Auch die kann nur gewinnen, wenn alle Spieler gut zusammen spielen und geschlossen auftreten. Einer allein bewegt nichts. Während die Fußballer einen Gegner zu bezwingen haben jedoch, wollen die Lübbenauer Gastronomen und Touristiker ihren Standort stärken. Es geht dabei um Willkommenskultur, ein angenehmes Klima in der Stadt und Angebotsvielfalt. Hehre Ziele wie der Erhalt des Spreewalds oder ein ganzjährig attraktives Reisegebiet sind nur zu erreichen durch ständigen Austausch, Abstimmung und Absprache. Hier haben die Spreewaldstädter mit ihrer Qualifizierungsoffensive, die ihnen einen Spitzenplatz beschert hat, zumindest ein weiteres Achtungszeichen gesetzt. Wer mit dem Slogan “Top of Spreewald“ wirbt allerdings, ist wohl auch in der Pflicht, mehr zu tun als andere. Wie sagte eine Teilnehmerin beim Workshop der  Q-Betriebe kürzlich zutreffend: „Wir stehen unter Beobachtung.“ Gemeint sind damit nicht nur Touristen, deren Erwartungen stetig steigen, sondern auch die Konkurrenz.⇥ Daniel Preikschat