| 13:49 Uhr

Fußballer wählen Vereinsspitze
Matthias Lachmann im Doppel-Vorsitz bestätigt

Seit 28 Jahren ist Matthias Lachmann Vorsitzender der Abteilung Fußball des SSV Alemannia Altdöbern und seit 1995 auch SSV-Präsident. Jetzt wurde der Ex-Fußballer in seiner Doppelfunktion für weitere zwei Jahre wiedergewählt.
Seit 28 Jahren ist Matthias Lachmann Vorsitzender der Abteilung Fußball des SSV Alemannia Altdöbern und seit 1995 auch SSV-Präsident. Jetzt wurde der Ex-Fußballer in seiner Doppelfunktion für weitere zwei Jahre wiedergewählt. FOTO: Uwe Hegewald
Altdöbern. Die Mitgliedes des SSV Alemannia Altdöbern haben die Vereinsspitze neu aufgestellt. Mike Pawlitzki wurde zum Stellvertreter gewählt.

Zwei Tage vor seinem 57. Geburtstag bereiteten die Mitglieder des SSV Alemannia Altdöbern ihrem Präsidenten ein vorzeitiges Geschenk und sprachen ihm kürzlich auf der Wahl- und Mitgliederversammlung erneut das Vertrauen aus.

Und das gleich doppelt: Seit 1990 sei er Vorsitzender der mitgliederstärksten Abteilung Fußball, seit 1995 SSV-Präsident, so der Ex-Fußballer, der seine Wiederwahl mit gemischten Gefühlen zur Kenntnis genommen hat. „Zwei Jahre werde ich den Job noch machen, dann sollte ein jüngerer Nachfolger gefunden sein“, kündigt er an.

Zum SSV-Stellvertreter wurde Mike Pawlitzki gewählt, Jugendwart ist Kerstin Fuchs und Schatzmeister Daniel Dürr, der auch in der Abteilung Fußball als Kassenwart tätig ist.

Für das laufende Jahr darf sich der Versicherungsexperte aus Großräschen auf steigende Einnahmen freuen. „Aufgrund gestiegener Betriebsausgaben, Fahrkosten, Abgaben für Verbände, Schiedsrichter-Entgelte und weiteren Dingen mussten wir für die Abteilung Fußball eine Anpassung der Jahresbeiträge vornehmen“, begründet der Vorstand der Abteilung Fußball Matthias Lachmann. In seiner dortigen Funktion wird er von Maik Kaleve (Stellvertreter), Hartmut Rex (Jugendwart) und Gerhard Deckwer (Sportwart) unterstützt.

Zu den Höhepunkten der Wahl- und Mitgliederversammlung zählte die Verabschiedung von Paul Grenkowski, der demnächst seinen 70. Geburtstag feiert. Das Altdöberner Sportler-Urgestein war bereits in den 1960er Jahren Vereins-Jugendleiter und ist für sein Jahrzehnte anhaltendes Wirken kürzlich mit der Verdienstnadel des Fußball-Landesverbandes Brandenburg e. V. ausgezeichnet worden.

Neben sportlichen Erfolgen in allen sieben Abteilungen hofft der mit 220 Mitgliedern stärkste Altdöberner Verein auf vegetations-zuträgliches Wetter. Der 2017 auf dem Trainingsplatz angesäte Rasen soll kräftig gedeihen und nach jetzigen Plänen innerhalb des Flutlichtturniers am Abend des 28. September eingeweiht werden.